Abo
  • Services:

Oracle stellt Business Intelligence Suite vor

Der nächste Schritt in Oracles Fusionsstrategie

Oracle hat seine Business-Intelligence-Middleware mit Siebel Business Analytics vereint und bietet das kombinierte Produkt nun als Oracle Business Intelligence Suite an. Ihre Stärken soll die Lösung vor allem in Kombination mit weiteren Oracle-Produkten ausspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei kommt die Oracle Business Intelligence Suite in drei Varianten daher: Die Enterprise Edition umfasst Technik aus Siebel Business Analytics und Oracles bestehenden BI- und Middleware-Produkten, die Standard Edition fasst vorab zusammengestellte BI-Software und Werkzeuge für Oracle-Umgebungen zusammen. Beide sind ab sofort zu haben.

Stellenmarkt
  1. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart
  2. Faktor Zehn GmbH, Köln, München, Nürnberg, Düsseldorf, Hannover

Mit dabei sind unter anderem relationale und OLAP-Abfragen und Analysen für Oracle- und Nicht-Oracle-Umgebungen, eine Ad-hoc-Abfrage- und Analysewerkzeuge sowie Werkzeuge zur Erstellung von Geschäftsberichten. Zudem setzt Oracle auf eine enge Verknüpfung mit Microsoft Office, z.B. ein Excel-Plug-in, das direkten Zugriff auf Oracle OLAP gestattet.

Die dritte Variante richtet sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen und hört auf den Namen Oracle Business Intelligence Suite Standard Edition One. Allerdings soll diese Version erst im kommenden Geschäftsjahr von Oracle erscheinen.

Die Oracle Business Intelligence Suite Enterprise Edition soll 1.500,- US-Dollar pro Nutzer betragen, die Standard Edition gibt es für 400,- US-Dollar pro Nutzer. Die Standard Edition One soll es für pauschal 25.000,- US-Dollar geben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /