Abo
  • Services:

NEC stellt neue NP-Projektorenserie mit Wechseloptiken vor

Dank Lüfternachlauf sofortiges Abschalten möglich

Die neuen LCD-Projektoren der NP-Serie von NEC sind mit einem Lüfternachlauf ausgerüstet, der direkt nach Abschalten des Gerätes mit Hilfe eines Akkus belüftet. So lässt sich der Projektor direkt nach der Präsentation abbauen. Die NEC-NP-Projektoren ersetzen die Modelle der MT-Reihe.

Artikel veröffentlicht am ,

Der NP1000 und der NP2000 arbeiten beide mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln und einem Kontrastverhältnis von 800:1, die Helligkeitswerte unterscheiden sich aber: Der NP1000 erreicht 3.500 ANSI-Lumen, der NP2000 4000 ANSI-Lumen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Offenbach
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Beide Geräte verfügen über die Anschlüsse VGA, BNC, DVI-D mit HDCP, S-Video, Composit-Video, RGB, Y/Cb/Cr, Fast-Ethernet, USB und sind mit einem PC-Card-Schacht ausgerüstet. WLAN lässt sich so per PCMCIA-Karte realisieren.

Das mitgelieferte Objektiv ermöglicht Projektionsdiagonalen zwischen 0,76 m und 12,70 m und erlaubt Projektionsentfernungen zwischen 0,89 und 20,9 Metern. Außerdem gibt es fünf weitere Wechseloptiken mit Bayonettanschluss für unterschiedliche Projektionsbedingungen. Die Lampenlebensdauer wird mit 3.000 Stunden angegeben.

Die Projektoren bieten eine Lens-Shift-Funktion, die horizontal um ±10 Grad und vertikal um ±50 Grad manuell betätigt werden kann. Die Lautstärke wird mit 30 dB (A) angegeben. Die Projektoren bieten auch eine manuelle "Wandfarbkorrektur", wobei natürlich das Bild und nicht die Wandfarbe selbst angepasst werden kann. Die Projektoren messen 399 x 150 x 358 mm bei rund 7,3 Kilogramm Gewicht.

Die Geräte sollen ab April 2006 verfügbar sein. Einen Preis teilte NEC noch nicht mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  4. 315€/339€ (Mini/AMP)

lol1968 23. Mär 2006

Na vielen Dank für die Information, dass der Projektor nicht einfach die WANDFARBE...

ln 23. Mär 2006

"Die Projektoren bieten auch eine manuelle "Wandfarbkorrektur", wobei natürlich das Bild...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /