• IT-Karriere:
  • Services:

Open Source Development Labs gründen technisches Gremium

Entwickler sollen OSDL in technischen Fragen beraten

Die Open Source Development Labs (OSDL) haben ein Gremium gegründet, das sie auf technische Anforderungen und Probleme hinweisen soll. Der beratende Ausschuss setzt sich dabei aus mehreren bekannten Linux- und Open-Source-Entwicklern zusammen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

"Für die OSDL ist es wichtig, die Linux- und Open-Source-Community zu unterstützen", sagte Stuart Cohen, CEO der OSDL zur Gründung des Gremiums. Dieses soll die OSDL in technischen Fragen beraten und auf Anforderungen und Probleme hinweisen. Mit der Gründung möchten die OSDL ihr Engagement für die Linux-Entwicklung noch weiter bekräftigen, immerhin arbeiten bereits Linus Torvalds und Andrew Morton für das Konsortium.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt
  2. W3L AG, Dortmund

Das Gremium setzt sich aus insgesamt neun Mitgliedern zusammen, darunter auch Greg Kroah-Hartman, der bei Novell arbeitet und das USB-Subsystem im Linux-Kernel verwaltet. Außerdem gehört mit Arjan van de Ven ein weiterer Kernel-Entwickler zum Gremium, ebenso wie Chris Wright, der bei Red Hat beschäftigt ist. Auch Theodore Ts'o, der sich um die Dateisysteme im Linux-Kernel kümmert und bei IBM arbeitet, ist beteiligt.

Das Gremium soll sich monatlich treffen und die Community pflegen, indem sie die Kommunikation mit Herstellern fördert und verbessert. Auch soll es mehr Hersteller dazu bringen, sich an Open-Source-Projekten zu beteiligen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 12,49€
  4. 11,49€

Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /