Abo
  • Services:
Anzeige

Mainboard-Hersteller Abit legt wieder los

Mit USI im Rücken auf dem Weg zum harten Asus-Konkurrenten?

Um den taiwanischen Mainboard-Hersteller Abit stand es lange Zeit nicht gut, nach dem Einstieg von USI soll es nun mit genügend finanzieller Unterstützung wieder mit voller Kraft vorangehen. Das neu gegründete Joint-Venture-Unternehmen mit Namen "Universal ABIT" setzt das Kerngeschäft des seit dem 4. Quartal 2004 in finanziellen Nöten steckenden Abit nun fort.

USI zählt weltweit 10.000 Angestellte, die sich auf Design, Fertigung und Dienste für andere Hersteller konzentrieren. Als Mitglied der "ASE Group" ist das taiwanische Unternehmen einer der größten Anbieter von unabhängigen Halbleiterproduktionsdiensten. USI fertigt u.a. Notebooks, Desktop-PCs, Server, Netzwerk- und Multimedia-Hardware sowie Autoelektronik. Auch Abit-Mainboards und sonstige Abit-Produkte werden in Zukunft von USI hergestellt.

Anzeige

USI-Präsident C. Y. Wei verspricht, dass die Marke Abit die volle Unterstützung erhalten wird, sowohl bei der Fertigung als auch bei der Ausbreitung des Hardware-Angebots des Mainboard-Herstellers. Um den Kundendienst kümmert sich ebenfalls USI. Abit soll sich damit voll auf Forschung, Entwicklung und Vermarktung eigener Produkte kümmern können. Gerüchte um das Verschwinden der Marke Abit weist USI ebenso zurück wie Sorgen um die Supportqualität von Abit.

Neben seinen Mittelklasse- und High-End-Mainboards für Spieler und Übertakter soll Abit also in Zukunft noch weitere Produkte anbieten und - wenn es nach USI geht - global eine größere Rolle spielen. Auf der CeBIT 2006 stellte das Unternehmen etwa ein Soundsystem für PC-Nutzer vor, das einen optischen Eingang nutzt, während die Konkurrenz eher auf analoge Soundsysteme setzt.

Auch wenn Asus nun mit Abit/USI einen würdigen Gegner bekommen könnte, werden in Zukunft wohl vor allem kleinere Hersteller ohne den finanziellen Rückhalt eines Konzerns durch das gestärkte Abit in Bedrängnis kommen. Dabei verwundert es nicht, dass die verbleibenden kleineren Mainboard-Hersteller sich Sorgen machen, ob nicht noch ein schlagkräftiger asiatischer Hardwareriese entstehen und ihnen das Leben schwerer machen könnte.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Nash direct GmbH, Stuttgart oder Ulm
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229€ + 4,99€ Versand
  2. 379€
  3. 349€ (bitte nach unten scrollen)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Mal wieder typisch oberflächlich Anti-Telekom

    Faksimile | 13:56

  2. Re: Einfach nur schlimm!

    Slurpee | 13:54

  3. Re: Bei voller Leistung reicht das Netzteil nicht...

    Arhey | 13:52

  4. Re: Custom-domainname

    Arhey | 13:50

  5. Re: Das ja ein Schnapper

    Der Spatz | 13:48


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel