Abo
  • Services:

EclipseME 1.5 veröffentlicht

Plug-In zur MIDlet-Entwicklung

Das Eclipse-Plug-In EclipseME ist in Version 1.5 verfügbar. Es dient zur Entwicklung von MIDlets für die Java Platform Micro Edition (J2ME) und bietet in der neuen Version vor allem Verbesserungen für das Gerätemanagement.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Version ist nur noch mit Eclipse 3.1 kompatibel, kann aber auch mit der Entwicklerversion 3.2 verwendet werden. Neben Fehlerkorrekturen verwendet EclipseME 1.5 ein neues Gerätemanagement. Beim Erstellen eines neuen Projektes muss man ab sofort ein Gerät auswählen, das zuvor definiert wurde. Dabei lässt sich beispielsweise festlegen, ob das Zielgerät über ein Farbdisplay oder eine QWERTY-Tastatur verfügt.

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Bosch Gruppe, Leipzig

Das Plug-In soll die Entwicklung von J2ME-MIDlets in Eclipse wesentlich vereinfachen. Unter anderem erweitert es die Entwicklungsumgebung auch um die Möglichkeit, J2ME-Emulatoren direkt aufzurufen. Auch die Anbindung von Wireless Toolkits übernimmt EclipseME.

Die Software steht unter der Eclipse Public License und kann ab sofort heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein II (PC) 11€, CoD: WWII PC/PS4 24,97€/29,97€)
  2. 99,99€
  3. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  4. (u. a. Asus Prime X370 Pro Mainboard 89,90€, Hisense H55NEC5205 TV 429€)

http://kozen.de 23. Mär 2006

Dieser Artikel enthaelt keinerlei Neuigkeiten. Bis auf die Kompatibilitaet war alles...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    •  /