Abo
  • Services:

Kopierschutz um jeden Preis

Darf DRM überwunden werden, um Menschenleben zu retten?

Kopierschutz muss sich im Notfall abschalten lassen, meinen Verbände in den USA. Vertreter der Software-, Film- und Musikindustrie sind gegen eine solche Regelung und fordern Vorrang für den Schutz geistigen Eigentums mit eindeutigen Regelungen ohne Ausnahmen.

Artikel veröffentlicht am , nz

Theoretisch sind Situationen denkbar, in denen der digitale Kopierschutz eines Datenträgers (DRM) umgegangen werden muss, um Notfallsituationen zu verhindern oder gar Menschenleben zu retten. Daher hat der amerikanische Computerindustrie-Verband CCIA entsprechende Ausnahmeregelungen vorgeschlagen, die im digitalen Urheberrecht der USA verankert werden sollten. Auch für Fälle, in denen wichtige Infrastruktur in Gefahr sei, sah der Entwurf eine Möglichkeit zur Deaktivierung von DRM-Maßnahmen vor. Der Passus wurde nicht zuletzt angesichts der mit schadhaftem Kopierschutz ausgelieferten Sony-BMG-Audio-CDs formuliert.

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Münster
  2. ivv GmbH, Hannover

Anwälte wichtiger Copyright-Inhaber wie der Business Software Alliance, der Motion Picture Association of America und des Musikindustrieverbandes RIAA haben sich nun gegen eine solche Ergänzung des Digital Millennium Copyright Act ausgesprochen, berichtet der Sicherheitsexperte Edward Felten, Informatik-Professor an der Universität Princeton in seinem Blog Freedom-to-tinker. Eine solche Ausnahmeregelung für hypothetische Fälle würde Rechteinhaber, Software-Entwickler und Anwender nach Ansicht der Rechtsvertreter verunsichern, meinen die Verbände. Der Schutz geistigen Eigentums habe Vorrang und sei nur durch eine eindeutige Regelung ohne Ausnahmen zu gewährleisten.

Eine weiter gefasste, ursprünglich von Felten selbst vorgeschlagene Ausnahmeregelung, die weniger dramatisch davon spricht, dass Kopierschutz auch schon zur Wahrung der Privatsphäre oder Sicherheit abschaltbar sein muss, wurde noch deutlicher zurückgewiesen.

Nach Meinung von Felten bedeutet die Ablehnung der Vorschläge wörtlich genommen, dass die Rechteinhaber Schäden an wichtiger Infrastruktur und gar Menschenleben in Kauf nehmen wollen, um ihre Datenträger zu schützen. Seiner Einschätzung nach wird das in diesem Fall entscheidende Copyright Office des US-Kongresses nicht auf solche Argumente eingehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

bot 30. Apr 2009

noch was ...gut das ich mir den dreck(tunebite) nicht gekauft habe

DerGee 18. Jul 2006

Liebe Datenhersteller und Medienmogule. Seit geraumer Zeit scheint ihr euch mit nichts...

Trios 23. Apr 2006

das ist es ja. Man will besonders klug sein, denn die Raffgier ist groß und man denkt...

Anonymaus 23. Mär 2006

Auf die einfachste Variante scheint noch keine gekommen zu sein: - PGP-Verschlüsselte...

~The Judge~ 22. Mär 2006

Bei beiden hätte wohl keiner drum geweint wenn das Akkordeon vor Scham in einem...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

      •  /