Abo
  • Services:

BenQ: Weißes Notebook mit 13-Zoll-Breitbildschirm

BenQ Joybook S53W als Designerstück im Kleinformat

BenQ hat mit dem Joybook S53W ein weißes Notebook vorgestellt, das mit einem 13-Zoll-Breitbildschirm ausgestattet ist und einen Pentium M750 (1,86 GHz) beherbergt. Das Display bietet eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln bei einer Helligkeit von maximal 200 Candela pro Quadratmeter.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät nutzt Intels Grafiklösung GMA 900, die sich maximal 128 MByte des Hauptspeichers für eigene Zwecke reservieren kann. Der Hauptspeicher selbst ist 512 MByte groß.

Stellenmarkt
  1. ERF Medien e.V., Wetzlar
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Das BenQ Joybook S53W arbeitet mit einer 80 GByte fassenden Festplatte sowie einem Double-Layer-DVD-Brenner. Die Schnittstellenausstattung umfasst Firewire400, 2x USB 2.0, einen PC-Card-Einschub, VGA, Irda, ein Modem sowie Fast-Ethernet, einen Kopfhörerausgang und SPDIF/out. Dazu kommt noch ein WLAN-Modul, das nach IEEE 802.11b/g arbeitet.

Das Notebook verfügt über einen 5-in-1-Kartenleser für Memory Stick (Pro), Secure Digital, Multimedia Card und xD. Mit dem sechszelligen Lithium-Ionen-Akku soll eine Laufzeit von bis zu 3,5 Stunden erzielt werden.

Das Joybook S53W wiegt 2,1 kg und misst 32,4 x 22,7 x 2,4 cm. Das Gerät soll ab sofort für 1.199,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 116,75€ + Versand
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. und Vive Pro vorbestellbar

maini 26. Mär 2006

Die Technik ohne Schließmechanismus gibt es bei einigen Notebooks heutzutage. Und die...

maini 26. Mär 2006

Hey super, vielen Dank dafür. Ich denke ich werde mir das Notebook dann morgen...

adba 24. Mär 2006

Vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen, aber diese Kleber kann man problemlos...

Karl-Heinz Zeller 22. Mär 2006

Hi, In der Ankündigung heisst es: Das erinnert mich an einen Gag aus der Fernsehserie...

Haracurry 22. Mär 2006


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /