• IT-Karriere:
  • Services:

BenQ: Weißes Notebook mit 13-Zoll-Breitbildschirm

BenQ Joybook S53W als Designerstück im Kleinformat

BenQ hat mit dem Joybook S53W ein weißes Notebook vorgestellt, das mit einem 13-Zoll-Breitbildschirm ausgestattet ist und einen Pentium M750 (1,86 GHz) beherbergt. Das Display bietet eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln bei einer Helligkeit von maximal 200 Candela pro Quadratmeter.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät nutzt Intels Grafiklösung GMA 900, die sich maximal 128 MByte des Hauptspeichers für eigene Zwecke reservieren kann. Der Hauptspeicher selbst ist 512 MByte groß.

Stellenmarkt
  1. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. finanzen.de, Berlin

Das BenQ Joybook S53W arbeitet mit einer 80 GByte fassenden Festplatte sowie einem Double-Layer-DVD-Brenner. Die Schnittstellenausstattung umfasst Firewire400, 2x USB 2.0, einen PC-Card-Einschub, VGA, Irda, ein Modem sowie Fast-Ethernet, einen Kopfhörerausgang und SPDIF/out. Dazu kommt noch ein WLAN-Modul, das nach IEEE 802.11b/g arbeitet.

Das Notebook verfügt über einen 5-in-1-Kartenleser für Memory Stick (Pro), Secure Digital, Multimedia Card und xD. Mit dem sechszelligen Lithium-Ionen-Akku soll eine Laufzeit von bis zu 3,5 Stunden erzielt werden.

Das Joybook S53W wiegt 2,1 kg und misst 32,4 x 22,7 x 2,4 cm. Das Gerät soll ab sofort für 1.199,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

maini 26. Mär 2006

Die Technik ohne Schließmechanismus gibt es bei einigen Notebooks heutzutage. Und die...

maini 26. Mär 2006

Hey super, vielen Dank dafür. Ich denke ich werde mir das Notebook dann morgen...

adba 24. Mär 2006

Vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen, aber diese Kleber kann man problemlos...

Karl-Heinz Zeller 22. Mär 2006

Hi, In der Ankündigung heisst es: Das erinnert mich an einen Gag aus der Fernsehserie...

Haracurry 22. Mär 2006


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /