• IT-Karriere:
  • Services:

DRM-Spezifikationen von Sun

Lizenzfreier Standard für Digital Rights Management

Als Teil von Suns Initiative "Open Media Commons" hat das Unternehmen nun Spezifikationen für DRM-Techniken veröffentlicht. Die Beispielimplementierung eines Zugangsberechtigungssystems liegt außerdem im Quelltext vor.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit Open Media Commons möchte Sun einen lizenzfreien Standard für Digital Rights Management schaffen. Dazu wurde das Projekt DreaM (DRM/everywhere available) ins Leben gerufen, in dessen Rahmen nun die beiden Spezifikationen veröffentlicht wurden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ostfildern
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg

Bei DReaM-CAS handelt es sich um ein Zugangsberechtigungssystem, wie es zum Dekodieren von Inhalten bei digitalem Fernsehen eingesetzt wird. Es nutzt ein IP-Netzwerk, um MPEG-2-Transport-Streams zu empfangen und setzt Standards wie SSL und eine Public-Key-Infrastruktur ein. Zudem bedient es sich existierender Verschlüsselungstechniken wie AES und 3DES. Außer der eigentlichen Spezifikation hat Sun auch eine Beispielimplementierung veröffentlicht, die den Bestimmungen der Common Development and Distribution License (CDDL) unterliegt.

Mit DReaM-MMI (Mother May I) hat Sun eine weitere Spezifikation vorgestellt, die auf einer Vielzahl unterschiedlicher Clients eingesetzt werden soll. Die Clients können dabei direkt oder indirekt mit dem Inhalte liefernden Netz verbunden sein. Anstatt jedoch eine Lizenz mit festgelegten Rechten herunterzuladen, sollen die Clients mit DReaM-MMI selbst die Rechte über standardisierte Protokolle aushandeln. Sun legt in der Spezifikation das Protokoll zur Nachrichtenübermittlung sowie eine Reihe von Profilen fest, mit denen der Server die Rechte des Clients überprüfen kann.

Beide Spezifikationen sind unter openmediacommons.org verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. 106,68€ (Bestpreis!)
  4. 94,90€

Nichtkopierer 24. Mär 2006

Hmm, DRM. Ich kann nachvollziehen, wenn verhindert werden soll eine Audio/Video CD/DVD 1...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /