Abo
  • Services:

Xbox 360 - Szene versucht, DVD-Firmware-Hack zu vereinfachen

Noch ist auch der Firmware-Austausch an sich nicht möglich, denn die Hacker um "The Specialist" haben sich aus ethischen und rechtlichen Gründen dafür entschieden, es bei dem Beweis der technischen Machbarkeit zu belassen und ihre modifizierte Firmware nicht zu veröffentlichen. Dafür wurde das Hackerteam in den letzten Wochen oft angegiftet, was aber The Specialist im Forum von Xboxhacker.net recht energisch als das Gemecker von Neidern und Raubkopie-Gierern zurückwies.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. Sandvik Tooling Supply Renningen, Renningen

Das Team Xecuter ehrt hingegen The Specialist für die Wiederbelebung der Szene und zeigt Verständnis für die Entscheidung, die gehackte Firmware nicht zu veröffentlichen. Allerdings weisen sie darauf hin, dass viele anders vorgehen würden - und werden. Andere versuchen bereits, die Firmware selbst zu modifizieren, lange wird es also wohl nicht mehr dauern, wie ein Blick in das Team-Xecuter-Forum erahnen lässt. Zudem werden bereits Rufe nach einer Hardware-Lösung zum einfachen Flashen oder Schützen der Firmware in der Xbox 360 laut, denn Microsoft könnte schließlich die Firmware einfach prophylaktisch per Xbox Live überschreiben - ein Katz-und-Maus-Spiel.

Über den Einsatzzweck des Firmware-Hacks gibt es auch beim Team Xecuter keine Zweifel: "Offensichtlich liegt der einzige Nutzen in der Piraterie - deswegen werdet ihr auch keine Modchips sehen (zumindest nicht von uns - obwohl sie sowieso nicht benötigt würden - [...]). Es ist es noch ein weiter Weg, um unsignierten Code auszuführen - aber es ist ein Anfang...", heißt es auf der Homepage der Modchip-Entwickler, wofür dann voraussichtlich doch wieder ein Modchip benötigt wird, um das Sicherheitssystem der Xbox 360 auszuschalten. Wann es so weit ist, lässt sich derzeit nicht absehen.

 Xbox 360 - Szene versucht, DVD-Firmware-Hack zu vereinfachen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,90€
  2. 34,99€
  3. 119,00€
  4. 39,97€

hj 14. Feb 2007

Lofeldan 22. Mär 2006

Die XBox1 war schon als sie rauskam für HQ DivX zu schwach (ich rede nicht von HDTV) mit...

Jehu 22. Mär 2006

~g~ aus Deiner Antwort schließe ich, daß Du Deine Lebensmittel im Bad aufhebst? Naja...

xXXXx 21. Mär 2006

wer hat es dir weggenommen? :)

Naqernf 21. Mär 2006

Klar - aber, wenn's im Rahmen bliebe, immer noch akzeptabel. Idealerweise würde MS...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder, anstatt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /