Abo
  • Services:

Symantec-Update klemmt AOL-Nutzer vom Internet ab

Fehlerhaftes Update für Norton AntiVirus und Norton Personal Firewall

Für die beiden Symantec-Produkte Norton AntiVirus und Norton Personal Firewall wurden in der vergangenen Woche fehlerhafte Updates veröffentlicht, die auch in Deutschland eine Anmeldung bei AOL verhinderten. Der fehlerhafte Patch soll bereits ausgetauscht worden sein und Symantec bietet eine Hilfe, um sich trotz fehlerhaftem Update wieder bei AOL anmelden zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem Knowledge-Base-Artikel beschreibt Symantec, wie sich in der Norton Personal Firewall und in Norton AntiVirus die AOL-Einwahl wieder realisieren lässt, falls das fehlerhafte Update vom 15. März 2006 installiert wurde. In der Norton Personal Firewall müssen die Sicherheitseinstellungen deaktiviert werden und bei Norton AntiVirus muss der Wurmschutz abgeschaltet werden, damit sich der betreffende Windows-PC wieder beim AOL-Netz anmelden kann.

Per Software-Aktualisierung können Nutzer dann ein aktualisiertes Update laden und einspielen, um den Fehler zu beheben. Nach Symantec-Angaben wurde das fehlerhafte Update unverzüglich von den Update-Servern genommen und durch ein fehlerbereinigtes Update ersetzt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,90€
  2. 34,99€
  3. 119,00€
  4. 39,97€

Nominator 22. Mär 2006

Sach ich doch: https://forum.golem.de/read.php?9658,587107,587107#msg-587107 Die verdienen...

mmk 22. Mär 2006

Die "weniger Kenntnisse" lieger hierbei aber deutlich auf Deiner Seite. Informiere Dich...

SHADOW-KNIGHT 22. Mär 2006

Ein interessanter Ansatz! Gruß, SHADOW-KNIGHT

SHADOW-KNIGHT 22. Mär 2006

*einhol* Testsieger ist immer, wer am meisten zahlt oder dem Chefredakteur am besten...

Nominator 22. Mär 2006

... bei der Symantec-Hotline(gaanz böse Denke)


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /