UltraEdit 12 mit neuen FTP-Funktionen

Neue Version des Windows-Texteditors erschienen

Für die Version 12 des Windows-Texteditors UltraEdit wurden die bisherigen FTP-Funktionen überarbeitet und reguläre Ausdrücke arbeiten nun Perl-kompatibel. Weitere Neuerungen betreffen die Suchen-und-Ersetzen-Funktionen und drei neue Makrobefehle erhielten Einzug in UltraEdit 12.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen FTP-Funktionen in UltraEdit 12 bieten die Möglichkeit, alle Einstellungen bequem per Konfigurationsdatei festzulegen. FTP-Konten erreicht man nun auch über die Dateibaum-Ansicht und lokale Verzeichnisse lassen sich mit FTP-Verzeichnisen verknüpfen, um das Hoch- oder Runterladen von Dateien zu vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. Windows Applikationsentwickler (m/w/d)
    KOSTAL Industrie Elektrik GmbH, Hagen
  2. IT-Prozessmanager (m/w/d)
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
Detailsuche

Die regulären Ausdrücke in UltraEdit arbeiten nun Perl-kompatibel und die Befehle zum Suchen und Ersetzen bieten eine verbesserte Unicode-Unterstützung, die nun auch in Dialogboxen zum Tragen kommt. Kommentar- und Ignore-Strings werden über die Code-Folding-Funktion ebenfalls bei Bedarf ausgeblendet, was die Übersicht bei Programmierprojekten erhöhen soll.

Darüber hinaus erhielt UltraEdit drei neue Makrobefehle. Mit Hilfe von IfFTP wird geprüft, ob sich eine Datei auf einem FTP-Server befindet und IfCharGt fragt ab, ob ein Zeichen größer ist als ein vorgegebener Wert. Vergleichbares bietet das Makro IfColNumGt, das prüft, ob eine Zeilennummer größer als ein entsprechender Wert ist.

UltraEdit 12 erhielt zudem überarbeitete Dialogboxen für die Nutzer- und Projektwerkzeuge, während eine Autowiederherstellung Dateien restauriert, falls die Applikation oder das gesamte System abstürzt. Ferner wurde die in UltraEdit enthaltene Rechtschreibkorrektur verbessert und die Unterstützung für UltraCompare Professional ausgebaut.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

UltraEdit 12 ist ab sofort für die Windows-Plattform unter anderem in deutscher und englischer Sprache zum Download in einer 45-Tage-Testversion erhältlich. Die Registrierung kostet 39,95 US-Dollar. Der Preis für ein Update liegt bei 19,95 US-Dollar. Wer in den vergangenen zwölf Monaten eine UltraEdit-Lizenz erstanden hat, erhält kostenlos einen neuen Registrierungsschlüssel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mtemp 22. Mär 2006

Eine Funktion in UE, die ich sehr nützlich finde und dauernd im Einsatz habe: ich...

ssh-fehlt 22. Mär 2006

Ich finde pspad auch sehr gut. Mir fehlt aber die Möglichkeit, Dateien per sftp/scp...

Andre Homberg 21. Mär 2006

Hallo, deshlab meide ich Programme die alles halbe Jahr eine neue Programmversion...

Keyan 21. Mär 2006

http://ultraedit.com/index.php?name=Content&pa=showpage&pid=7 Wenn ich mir das so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /