Abo
  • Services:

Sun veröffentlicht neue Entwicklerwerkzeuge

Java Web Services Developer Pack 2.0 und C/C++-Plug-In für NetBeans

Sun hat das Java Web Services Developer Pack 2.0 (WSDP) sowie eine Vorschau auf das NetBeans C/C++ Development Pack vorgestellt. Mit dem WSDP können Entwickler bereits Techniken nutzen, die Sun erst in die nächsten Versionen der Java Platform Enterprise und Standard Edition integrieren möchte. Mit dem C/C++ Development Pack können Anwendungen in diesen Programmiersprachen mit NetBeans entwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Java Web Service Developer Pack 2.0 ist Teil des GlassFish-Projektes. Web Services können mit "Java API for XML-based Web Services" (JAX-WS) und "SOAP with Attachments API for Java" (SAAJ) entwickelt werden. Sun plant, die im WSDP integrierten Techniken auch in die nächsten Versionen der Java Platform Enterprise und Standard Edition aufzunehmen. Die neue WSDP-Version soll außerdem die Leistung von Web Services steigern.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Das freie Java WSDP 2.0 integriert sich in NetBeans und steht ab sofort zum Download bereit.

Zusätzlich hat Sun eine Vorschau auf das NetBeans C/C++ Development Pack veröffentlicht. Das Plug-In läuft mit NetBeans 5.0 und NetBeans Enterprise Pack 5.5 unter Solaris, Linux und Windows.

C- und C++-Entwickler können damit Quelltext editieren und kompilieren, wobei die erstellten Applikationen ebenfalls unter Solaris, Linux und Windows laufen sollen. Der Editor unterstützt Syntax-Highlighting und eine Navigation über Hyperlinks zwischen Deklarationen und Aufrufen. Außerdem gibt es einen makefile-Assistenten und Vorlagen, um Bibliotheken und Programme zu erstellen.

Das Plug-In steht ab sofort zum Download bereit. Wann die fertige Version erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

SK 21. Mär 2006

Ich habe es selber noch nicht ausprobiert, aber von den Einschränkungen, die die Jungs...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /