Abo
  • IT-Karriere:

Sun veröffentlicht OpenSPARC T1 unter der GPL

Prozessor-Design als Open Source verfügbar

Wie angekündigt, hat Sun nun das Design des UltraSPARC-T1-Prozessors als Open Source veröffentlicht. Die Wahl der Lizenz fiel auf die GNU General Public License (GNU GPL). Damit kann nun jeder die Spezifikationen der CPU einsehen und nutzen. Der UltraSPARC T1 verfügt über bis zu acht Kerne, die jeweils vier Threads zugleich verarbeiten können.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Sun hatte schon Ende 2005 angekündigt, die Spezifikationen des UltraSPARC T1 im Rahmen des neu gegründeten OpenSPARC-Projektes zu veröffentlichen. Nun hat das Unternehmen diese Ankündigung in die Tat umgesetzt und bietet neben verschiedenen Dokumenten auch das komplette Chip-Design inklusive Verification Suite und Simulationsmodellen zum Download an. Die Spezifikationen unterliegen dabei der GPL, nur für Binärprogramme gilt eine gesonderte Lizenz. Quelltext, der von anderen Open-Source-Projekten stammt, unterliegt weiterhin deren Lizenz.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden

Der UltraSPARC T1 ist mit bis zu acht Kernen ausgestattet, die jeweils mit einer Taktfrequenz von 1,0 oder 1,2 GHz laufen. Der Stromverbrauch soll bei typischer Nutzung bei 72 Watt liegen und maximal 79 Watt betragen.

Die einzelnen Kerne verbindet Sun mit Speicher und I/O über einen Crossbar-Switch, der einen Datendurchsatz von 134 GByte/s erreichen soll. Auf den DDR2-Speicher kann über vier Kanäle mit 25,6 GByte/s zugegriffen werden. Die CPU basiert auf der SPARC-v9-Architektur, verfügt über integrierten Level-2-Cache von 3 MByte und wird in 90-Nanometer-Technik gefertigt.

Analog zu IBMs Power.org will auch Sun eine Entwickler-Community rund um seine Prozessoren etablieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 44,99€
  3. (-50%) 14,99€
  4. 2,69€

DerZustimmer 22. Mär 2006

Ack

craesh 21. Mär 2006

Die Wasserkuehlung kommt auch gleich noch mit drauf (Ikea-Becher mit Mineralwasser...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on

Samsung hat seine neuen Note-Modelle gezeigt und wir haben sie ausprobiert.

Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /