• IT-Karriere:
  • Services:

Kommt neues PalmOS-Smartphone Treo 700p im Mai?

Weiteres Gerücht zum Treo 700p im Umlauf

Ein neues Gerücht zum erwarteten PalmOS-Smartphone Treo 700p kolportiert, dass der Marktstart im Mai 2006 ansteht. Bislang wurde ein Treo 700p noch nicht offiziell von Palm angekündigt, aber immer wieder schwappen neue Gerüchte zu einer Variante des Treo 700w durchs Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

Treo 700w
Treo 700w
Im Disskussionsforum der US-Fansite TreoCentral.com findet sich ein eingescanntes Dokument, wonach der Treo 700p über den US-Netzbetreiber Sprint im Mai 2006 auf den Markt kommen wird. Als exakter Starttermin wird der 28. Mai 2006 genannt. Sollte sich das Datum bestätigen, bedeutet das vermutlich, dass der Treo 700p außerhalb der USA erst zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt kommt. Ähnliches gilt bereits für das nahezu baugleiche Windows-Mobile-Smartphone Treo 700w, das etwa in Deutschland noch nicht verfügbar ist.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  2. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen

Treo 700w
Treo 700w
Bereits im Februar 2006 gab es erstes Bildmaterial zum Treo 700p und im Zuge dessen wurden auch einige technische Eckdaten bekannt. Demnach wird der Treo 700p in einem dem Treo 700w vergleichbaren Gehäuse daherkommen. Das PalmOS-Smartphone wird also eine im Unterschied zum Treo 650 leicht überarbeitete Mini-Tastatur besitzen und außerdem nun mit einer 1,3-Megapixel-Kamera bestückt sein.

Außerdem wird erwartet, dass der Treo 700p mit einem Display ausgerüstet ist, das bei einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln bis zu 65.536 Farben anzeigt, wie man es bereits vom Treo 650 kennt. Im Vergleich zum Treo 650 erhält der Neuling wohl deutlich mehr internen Speicher. Von bislang rund 22 MByte nutzbarem Speicher wächst die Kapazität auf knapp 65 MByte und als Betriebssystem soll PalmOS 5.4.9 zum Einsatz kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-42%) 25,99€
  3. (-28%) 17,99€
  4. 29,99€

dieterj 22. Mär 2006

wo ist das problem - kauf dir halt die 700p variante. ganz einfach, da hat billy boy...

Billy 20. Mär 2006

Wow... wäre toll :)


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

    •  /