Abo
  • Services:

Fedora Core 5 mit OpenGL-beschleunigter Grafik

Mono für .Net-Applikationen enthalten

Red Hats freie Linux-Distribution Fedora Core 5 steht ab sofort zum Download bereit. Diese enthält die freie .Net-Variante Mono und AIGLX für hardwarebeschleunigte Effekte des X-Servers. Zudem sind die aktuellen GNOME- und KDE-Versionen sowie der Hypervisor Xen 3.0 enthalten. Der Kernel akzeptiert vorerst jedoch ausschließlich GPL-Treiber.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Fedora Core 5
Fedora Core 5
Da die Freigabe von Fedora Core 5, Codename "Bordeaux", zweimal verschoben wurde, konnten die Entwickler die aktuelle Version des GNOME-Desktops 2.14 in die Distribution aufnehmen. Außerdem ist KDE 3.5 enthalten. Der neue GNOME Power Manager und Verbesserungen an der Suspend-to-RAM-Unterstützung sollen für eine bessere Engergieverwaltung sorgen.

Inhalt:
  1. Fedora Core 5 mit OpenGL-beschleunigter Grafik
  2. Fedora Core 5 mit OpenGL-beschleunigter Grafik

Mit GNOME User Share lassen sich einfache Dateifreigaben einrichten. Zusätzlich enthält Fedora Core 5 erstmals die freie .Net-Implementierung Mono. Im Zuge dieser Integration hielten auch die auf Mono basierende Desktopsuche Beagle, die Fotoverwaltung F-Spot und das Notizwerkzeug Tomboy Einzug in die Distribution.

Für die Wiedergabe von Multimedia-Dateien setzt Fedora auf das Gstreamer-Framework in Version 0.10, das unter anderem der Videoplayer Totem nutzt. Ferner liefert Fedora Core 5 OpenOffice.org 2.0 und den Webbrowser Firefox 1.5 mit.

Zur Administration bietet Fedora Core 5 unter anderem neue grafische Softwareverwaltungswerkzeuge wie Pup, mit dem Systemaktualisierungen durchgeführt werden. Mit Pirut gibt es außerdem eine neue grafische Paketverwaltung. Beide Werkzeuge basieren auf Yum, das Debians Apt-Get ähnelt.

Fedora Core 5 mit OpenGL-beschleunigter Grafik 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)
  2. (u. a. Oculus Go 32GB/64 GB für 149,90€/199,90€ inkl. Versand - Bestpreis!)
  3. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)

Sitboubssix 15. Mai 2009

diagram of vaginal opening hershey syndrome http://kardashntom.socialgo.com/members...

a22tech 29. Apr 2006

gut, freut uns sehr das du deine wahl für dich getroffen hast

düse 20. Apr 2006

Alsoe mal ganz kurz die Fakten: OpenGl-Graphik unter Linux gibt es ja schon lange in Form...

lala 21. Mär 2006

schaut wohl eher nach nem tippfehler von golem aus. in den release-notes steht auch nix...

b 20. Mär 2006

hey du schreibst mal was positives... !!! weiter machen so...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /