Abo
  • IT-Karriere:

BMP und Audacious wollen XMMS ablösen

Musik-Player auf Basis von XMMS mit Gtk+-2-Interface

Die freien Musik-Player Audacious und Beep-Media-Player (BMP) sind in neuen Versionen erschienen und treten unter anderem gegen XMMS an. BMP liegt in der Version 0.14.1 vor, Audacious erschien in der Version 0.2.2.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden klassischen Gtk+-Musik-Player XMMS und Mplayer unterstützen beide keine modernen Gtk-Versionen und passen sich ohne geglättete Schriften und die aktuellen Dateidialoge nicht gut in den modernen Linux-Desktop ein. Um diesen Umstand zu ändern, sind erste BMPs und dann Audacious angetreten.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren

Beep Music Player (BMP)
Beep Music Player (BMP)
Da das Winamp-kompatible "X MultiMedia System" (XMMS) schon vor Jahren den Weg zu einer Client-Server-Infrastruktur eingeschlagen, aber bis heute keine stabile Version hervorgebracht hat, entstand mit dem Beep Media Player (BMP) eine Portierung von XMMS auf Gtk+ in der Version 2. Nachdem sich die BMP-Entwickler mit Version 0.9.7 aber entschlossen, komplett von vorn zu beginnen, entstand wiederum Audacious. Das Projekt will die Probleme der in die Jahre gekommenen XMMS-Codebasis beheben, statt wie BMP von Neuem zu beginnen.

Nun veröffentlichten beide Softwareprojekte neue Versionen: Audacious 0.2.2 und BMP 0.14.1.

Audacious
Audacious
Beide Projekte sind gute Applikationen zur Musikwiedergabe mit einem GTK+-2-Interface. Sie unterstützen die meisten Audioformate sowie Winamp 2 Skins und last.fm - ein Onlinedienst zur Personalisierung der Musikwiedergabe.

BMP verwendet dabei nicht mehr die xine-lib, sondern setzt auf das im Gnome-Projekt entwickelte Multimedia-Framework Gstreamer sowie HAL. Audacious wiederum wartet mit vielen Verbesserungen auf. Beide Player unterstützten auch das Audioscrobbler-Protkoll, das beispielsweise von last.fm eingesetzt wird.

Der Beep Media Player steht in der Version 0.14.1.1 unter beep-media-player.org zum Download bereit, Audacious findet sich unter audacious.nenolod.net. [von Alejandro Mery]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

dante 02. Jul 2006

kann ich bestätigen, ich habe über 10000 songs im xmms und er stürzt mir nie ab, ausser...

Benson 25. Mär 2006

Schon mal das xmms-status-plugin probiert? http://www.hellion.org.uk/xmms-status-plugin...

Mo 21. Mär 2006

XMMS2

djnews24 21. Mär 2006

DAAANKE... jetzt fehlt nur noch eins für Mac!

Trottelvernichter 21. Mär 2006

Ich benutze es vermutlich zu dem für das es vorgesehen ist? Zum verwalten und abspeiieln...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    •  /