• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox 360 - Gehacktes DVD-Laufwerk spielt Kopien

Beweisvideo zeigt, dass der DVD-Firmware-Hack funktioniert

Obwohl sich Microsoft viel Mühe mit dem Kopierschutzsystem der Xbox 360 machte, haben Hacker eine Lücke entdeckt und erstmals eine "Sicherheitskopie" eines Spiels zum Laufen bekommen - und dies nun per Video dokumentiert. Da das eigentliche Sicherheitssystem der Xbox 360 aber noch nicht geknackt ist, muss Hand an die Xbox 360 gelegt werden, so dass ein massenhafter Raubkopie-Einsatz noch nicht zu befürchten ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Hacker hatten bereits vor einigen Wochen herausgefunden, dass Microsoft die Firmware des DVD-Laufwerks der neuen Microsoft-Konsole ungenügend geschützt hat. Unter anderem wird die Firmware nicht von der Xbox 360 auf Authentizität überprüft, kann deshalb modifiziert werden und der Xbox 360 vorgaukeln, dass eine Kopie ein Original ist. So konnten die Hacker in ihrem Beweisvideo eine Kopie von Project Gotham Racing 3 vom modifizierten Laufwerk abspielen.

Stellenmarkt
  1. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  2. Hays AG, Raum Hannover

Allerdings lässt sich die Modifikation der DVD-Firmware bisher nicht mittels selbst geschriebener Softwaretools vornehmen, da für diese noch das eigentliche Xbox-360-Sicherheitssystem geknackt werden muss - nur von Microsoft signierter Code darf ausgeführt werden. Die Xbox 360 muss also bei Verlust der Garantie geöffnet, die Laufwerks-Firmware mit einem Flash-EPROM-Schreiber verändert und das Ganze dann wieder zusammengebaut werden. Somit müssen Microsoft und Partner noch keine massenhaften Raubkopien befürchten.

Dazu kommt noch, dass die beteiligten Hacker - das Video nennt "Bob", "Jack Chen", "FL", "McD", "Robinsod" und "The Specialist" - es einerseits als unethisch betrachten, Microsoft mit Veröffentlichung ihres DVD-Firmware-Hacks eins auszuwischen, andererseits auch die Anwälte des Redmonder Unternehmens fürchten. Gerade in den USA haben Hacker seit dem "Digital Millennium Copyright Act" (DMCA) - der selbst Wissenschaftler in einer rechtlichen Grauzone arbeiten lässt - nichts mehr zu lachen.

Doch Nachahmer, denen es nicht nur darum geht, die technische Machbarkeit einer Idee zu demonstrieren, werden nicht mehr lange auf sich warten lassen. Man darf gespannt sein, wann die ersten Umbauangebote auftauchen. Microsoft kann sich zwar damit wehren, die DVD-Firmware mittels Updates per Xbox Live öfter auszutauschen, den Hackern zufolge sei dies aber nur ein Katz-und-Maus-Spiel, bei dem dank eines Fehlers im Sicherheitskonzept letztlich der Nutzer am längeren Hebel sitzen würde. Zumindest dann, wenn dieser die Ausrüstung dazu hat, die Firmware selbst wieder neu zu schreiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Möchtegernauchh... 20. Mai 2006

Dann Schreib ich hier auch mal bisle meine Meinung. Diese Art von aktivität ist nur...

rogi 26. Apr 2006

Wie gross ist jetzt deine Gesammtfestplattenkapazität?

Clown 20. Mär 2006

Ich hab doch gar nichts anderes behauptet o0 :)

GrinderFX 20. Mär 2006

hat er gefurzt?

lala 20. Mär 2006

es gibt keine raubkopien. die dinger heissen wenn schon unlizensierte kopien oder auch...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
    Handelskrieg
    Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

    "Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
    Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

    1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
    2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
    3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

      •  /