Abo
  • Services:

Auch THQ setzt auf die Unreal Engine 3

An Epics 3D-Engine scheint kaum einer vorbeizukommen

Mit THQ hat ein weiterer großer Publisher für seine Studios die Unreal Engine 3 lizenziert. Epics neue Engine erlaubt die Spieleentwicklung für den PC, die Xbox 360 und die im November 2006 erscheinende PlayStation 3.

Artikel veröffentlicht am ,

Epic Games hat mittlerweile ein ansehnliches Portfolio an Lizenznehmern für die Unreal Engine 3 vorzuweisen, die Liste umfasst 10Tacle Studios, Acony, Atari, BioWare Licenses, Buena Vista Games, Gearbox, Hi-Rez Studios, Microsoft Game Studios, Midway, Namco Hometek, NCsoft, RealTimeWorlds, Silicon Knights, TimeGate Studios, die U.S. Army (America's Army) und Vivendi Universal Games. Um sein eigenes Team aufzustocken und die Unreal Engine technisch zu erweitern, hat Epic im Mai 2005 die schwedische Reality Engine gekauft und deren Chef-Entwickler Tim Johnson angeheuert. Die Unreal Engine 4 ist ebenfalls schon in Arbeit, dazu hat Epic aber bisher noch nichts gezeigt.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

THQ hat noch keine konkreten Titel angekündigt, die auf der Unreal Engine 3 basieren werden. Allerdings sollen sowohl Konsolen- als auch PC-Spiele damit entwickelt werden. Der Publisher gab nur an, dass man die aufwendige Epic-Engine neben den eigenen proprietären Engines einsetzen will.

Erste Spiele auf Basis der Unreal Engine 3 werden für dieses Jahr erwartet, der Großteil der Titel wird aber vermutlich erst 2007 erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  2. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  3. 12,49€
  4. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)

Bibabuzzelmann 21. Mär 2006

So, jetzt wisst ihr es :)

Clown 20. Mär 2006

Das stimmt schon. Aber man muss sich auch vor Augen halten, dass die ganzen "neuen...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /