• IT-Karriere:
  • Services:

SquashFS: Komprimiertes Dateisystem sprengt 4-GByte-Grenze

Version 3.0 von SquashFS nun auch für Live-DVDs geeignet

Das im Embedded-Linux-Bereich und für Live-CDs eingesetzte Dateisystem SquashFS unterstützt jetzt in der Version 3.0 Dateisysteme und auch einzelne Dateien mit einer Größe über 4 GByte.

Artikel veröffentlicht am ,

Das recht neue Read-only-Dateisystem SquashFS mit integrierter Komprimierung konnte sich wegen seiner einfachen Handhabung sowie hoher Kompression und Geschwindigkeit schnell im Embedded-Umfeld und bei Live-CDs etablieren. Vor allem gegenüber der zuvor verwendeten Lösung, normale Dateisysteme auf einem komprimierten Loopback-Device abzulegen, wie es bei Knoppix noch der Fall ist, hat SquashFS erhebliche Vorteile in Sachen Leistung.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. AKKA, Braunschweig

Einzig die Beschränkung auf Dateien mit maximal 4 GByte sowie einer Gesamtgröße von 4 GByte waren für einige Anwendungen ein Problem, insbesondere Live-DVDs taten sich damit schwer. Mit der Version 3.0 entfällt nun diese Einschränkung: Dateien sowie das Gesamtsystem können jetzt 2^64 Byte, das heißt 4 Exabyte, belegen.

Gleichzeitig bringt die neue Version aber noch weitere Funktionen mit, wie die Unterstützung von Hard-Links. Die Verzeichniseinträge für das aktuelle (".") sowie das vorherige Verzeichnis ("..") werden jetzt ebenfalls generiert. Das bisherige Verhalten irritiert jedoch nur wenige, alte Unix-Programme, die am Anfang jedes Verzeichnisses diese Einträge erwarteten und einfach die ersten zwei Einträge überspringen. Aufgenommen wurden zudem Optimierungen für Dateien über 256 MByte, auf die jetzt schneller zugegriffen werden kann.

SquashFS wird immer häufiger in Embedded-Sytemen für die Speicherung der Firmware bestehend aus Linux-Kernel und Applikationsdateisystem sowie vielen Live-CDs verwendet. Weitere Details zu dem Dateisystem finden sich auf der entsprechenden Sourceforge-Projektseite. [von René Rebe]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Christian Leber 20. Mär 2006

Nein, cloop. Leider.


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
    Dauerbrenner
    Bis dass der Tod uns ausloggt

    Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
    Von Daniel Ziegener

    1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
    2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

      •  /