Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Kommission: Elektronische Unterschrift wird kaum genutzt

Insellösungen durch wenig Standardisierung

Mittlerweile haben alle 25 Mitgliedsstaaten die EU-Richtlinie zur Anerkennung von elektronischen Unterschriften in nationales Recht umgesetzt - nur der Gemeinschaftsgedanke ist dabei bislang auf der Strecke geblieben - eine grenzüberschreitende Anwendung der Technologie findet in der EU nach einer Untersuchung der EU-Kommission kaum statt.

Grund ist eine mangelnde Standardisierung. Dadurch haben sich bei Anwendungen elektronischer Signaturen zahlreiche Insellösungen ergeben, bei denen die Zertifikate nur für eine einzige Anwendung benutzt werden können.

Anzeige

In den kommenden Monaten will die EU-Kommission deshalb mit den Mitgliedsstaaten und Experten beraten und prüfen, ob es sinnvoll ist, eine stärkere Standardisierung im Bereich von elektronischen Unterschriften voranzutreiben. Bis Ende 2006 will die Kommission dann einen Bericht über mögliche EU-einheitliche Standards für elektronische Unterschriften vorlegen.

Neben der mangelnden grenzübergreifenden Benutzung sei auch die Zahl der Software, die elektronische Unterschriften nutzt, hinter den Erwartungen der EU-Kommission zurückgefallen.

Ein Grund, den der Bericht anführt, ist die Komplexität der PKI-Technologie, die beim Einsatz elektronischer Signaturen eingesetzt wird. Ein weiterer Grund sei der Aufwand bei der Archivierung elektronisch unterzeichneter Dokumente, der als zu komplex und unsicher gilt. Gesetzliche Verpflichtungen zur Aufbewahrung von Dokumenten bis zu 30 Jahre würden kostspielige und umständliche Techniken erfordern, um die Lesbarkeit und die Verifizierung während eines solch langen Zeitraums sicherzustellen.

Viviane Reding, Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien, sagte: "Es gibt noch viel zu tun, damit elektronische Unterschriften auch grenzüberschreitend anerkannt werden. Möglicherweise ist eine Anpassung der betreffenden EU-Richtlinien erforderlich, um auf technologische und wirtschaftliche Entwicklungen zu reagieren."


eye home zur Startseite
guert 21. Mär 2006

... Diese und andere Dokumente müssen sicher, unveränderbar und vor allem auch während...

wiZ-art 20. Mär 2006

Nun, ich kenne mich mit diesen oeffentlichen Unterschrifts-Spezifikationen nicht wirklich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Wolfenbüttel, Wolfenbüttel
  2. Wacker Chemie AG, Burghausen
  3. Cassini AG, verschiedene Standorte
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  2. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  3. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  4. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische

  5. Joanna Rutkowska

    Qubes OS soll "einfach wie Ubuntu" werden

  6. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  7. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  8. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  9. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus

  10. Edge

    Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Regelt das der Markt?

    Dino13 | 11:04

  2. Re: Amazon Prime auf Chromecast

    Shik3i | 11:04

  3. Re: Infos fehlen

    Lanski | 10:59

  4. Re: Divinity: Original Sin 2

    Der Held vom... | 10:58

  5. Und was macht die Solaranlage an der Station wenn...

    EWCH | 10:57


  1. 10:48

  2. 10:26

  3. 10:20

  4. 10:12

  5. 09:59

  6. 09:01

  7. 08:58

  8. 08:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel