• IT-Karriere:
  • Services:

HDTV mit 120 Bildern pro Sekunde gegen Schlierenbildung

Micronas stellt truD HD vor

Der Chip-Designer und -Hersteller Micronas hat einen integrierten Schaltkreis vorgestellt, der bei der Darstellung von HDTV-Inhalten die Schlierenbildung bei Bewegungen und das Bildruckeln eliminieren soll. Die truD-HD-Technologie von Micronas sorgt dafür, dass 50/60-Hz-Filmmaterial oder Filme, die in 24 Bilder pro Sekunde aufgenommen wurden, in 120 Bilder pro Sekunde umgewandelt werden. Diese hohe Framerate soll selbst bei 1.080 x 1.920 Bildpunkten möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der IC mit der Modellbezeichnung FRC 94xyH ist ein Frame-Rate-Konverter, der für Display-Hersteller gedacht ist. Das Bauteil ist auch in der Lage, mittels vektorbasierter Bewegungsabschätzungs- und Kompensationstechnik Zwischenbilder zu erzeugen.

Stellenmarkt
  1. ADAC Hansa e.V., Hamburg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Diesen Prozess nennt man De-Juddering. Das ursprünglich mit 24 Bildern pro Sekunde aufgenommene Filmmaterial wird in die für die fernsehübliche Bildwiederholfrequenz von 50 oder 60 Hz umgewandelt. Die proprietäre TruD-HD-Bewegungskompensationstechnik von Micronas erzeugt dabei zusätzliche Zwischenbilder und erhöht somit die Bildwiederholfrequenz. Nach Herstellerangaben kann der FRC 94xyH in Displays sowie Front- und Rückprojektions-TVs eingesetzt werden.

"TruD ist eine bestens bewährte Technologie für Standard-Definition Motion-Compensation und befindet sich bei mehreren führenden Fernsehgeräteherstellern im Einsatz", so Patrik Lind von Micronas. "Der neue FRC 94xyH wird am besten mit unserem Video-Grafik-Controller VGC 5969B, der zusätzlich über einen 120-Hz-OSD-Ausgang verfügt, eingesetzt. Diese Voll-HD-Zweikanal-Systemlösung ist die optimale Antwort für 120-Hz-LCD- und 1080p-Plasma-HDTVs."

Der FRC 94xyH arbeitet mit sämtlichen Videomaterialtypen zusammen und konvertiert PAL-Signale in 100 Bilder pro Sekunde und NTSC-Signale in 120 Bilder pro Sekunde. Bildfrequenzen von 75 und 90 Hz werden ebenfalls unterstützt.

Die Serienproduktion des ICs soll im dritten Quartal 2006 anlaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (-71%) 5,75€
  3. 20,99€
  4. (-79%) 12,50€

inwa 23. Mai 2006

Die Umrechnung von der in Europa üblichen 50 Hz Frequenz auf 60 Hz führt häuftig zu...

inwa 23. Mai 2006

Die Umrechnung von der in Europa üblichen 50 Hz Frequenz auf 60 Hz führt häuftig zu...

wdsl 23. Mär 2006

Hmm da habe ich ganz andere Erfahrung. Bei uns gibt es Praktisch nur noch die PC mit CRT...

anita 20. Mär 2006

Milchmädchenrechnung: Bei einer einheitlichen Reaktionszeit des LCD von 25ms kommt man...

c&c 20. Mär 2006

LOOOL Auf die Idee muss mal einer kommen.. ;)


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
Matebook D14 (2020) im Test
Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. WLAN Huawei bringt Wi-Fi-6-Router mit eigener CPU und 5G-Modem
  2. Matepad Pro Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
  3. Mate Xs angeschaut Huawei zweites faltbares Smartphone kostet 2.500 Euro

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

    •  /