Abo
  • Services:

Xbox 360 - Wann geht es los mit den Raubkopien?

Szene wartet auf Beweis für gehackte DVD-Laufwerks-Firmware

In der Xbox-Szene wird seit einigen Wochen über eine Sicherheitslücke im DVD-Laufwerk der Xbox 360 diskutiert, die einen Austausch der Firmware und somit letztendlich wohl auch das Ausführen von unerlaubten Spielkopien ermöglicht. Zur Enttäuschung von Raubkopierern machten die findigen Hacker aber bisher keine Anstalten, ihre veränderte Firmware zu veröffentlichen - es geht ihnen nur um die Herausforderung.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine der hinter dem DVD-Firmware-Hack stehenden Personen ist "The Specialist", dem zufolge Microsoft die Debug-Routinen in der DVD-Firmware vergessen hat und vor allem auch die Firmware nicht signierte. "Die 360 hat einen etwas ausgefeilteren Schutz als die ursprüngliche Xbox, dennoch haben sie einige dumme Sachen gemacht [...]", so der Hacker im Forum von XboxHacker.net. Selbst wenn Microsoft die Firmware per Xbox Live aktualisiere, soll sie sich später wieder austauschen lassen.

Stellenmarkt
  1. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen

Den Austausch der Firmware können Xbox-360-Besitzer aber bisher selbst nur mit einem Flash-EPROM-Programmierer - also per Hardware - vornehmen. Die gehackte Firmware soll der Xbox 360 nicht nur vorgaukeln können, dass eine Kopie ein Original ist, sondern auch, dass sie eine legitime Firmware ist.

Per Software konnte sie bisher nicht ausgetauscht werden, dazu muss das eigentliche Sicherheitssystem der Xbox 360 ausgetrickst werden - und bei dem habe Microsoft anders als bei der DVD-Firmware recht gute Arbeit geleistet, so The Specialist. Der ausführbare Xbox-360-Code selbst muss also von Microsoft autorisiert sein, was bei unerlaubten Kopien der Fall sei. Selbst entwickelte und somit nicht signierte Software kann aber auch mit dem Firmware-Hack nicht zum Laufen gebracht werden - so ist derzeit auch keine Softwarelösung zum Austausch der DVD-Firmware machbar.

Für die Xbox 360 wäre dies eine Katastrophe, denn schon Segas Dreamcast war in dem Moment am Ende, an dem der Kopierschutz per Boot-CD auszuhebeln war und die Publisher das Interesse an der eigentlich recht reizvollen Plattform verloren. Da aber das Xbox-360-Sicherheitssystem - das DVD-Laufwerk mal außen vor gelassen - ansonsten recht robust ist, scheint Microsoft Derartiges bisher nicht befürchten zu müssen.

The Specialist und seine Hacker-Kollegen, unter anderem MacDennis und SiliconIce, wollen keine fertig modifizierte Firmware ins Netz stellen. Einerseits, weil es ihnen laut eigenen Aussagen um eine sportliche Herausforderung und den Beweis geht, dass der Firmware-Hack möglich war, andererseits, weil man sich nicht mit den Anwälten von Microsoft anlegen will.

Sobald The Specialist und Co. es geschafft haben, eine Kopie zum Laufen zu bringen, wollen sie dies beweisen, vermutlich - wie bei solchen Dingen üblich - per Video. Das dürfte ein weiterer Ansporn für Nachahmer sein, denen es weniger um die Hacker-Ethik als vielmehr um Firmware-Hacks zum Ausführen von unerlaubten Spielekopien geht. Wie lange es noch dauert, bleibt abzuwarten. Zumindest in Bezug auf Modchips muss sich Microsoft bisher wohl noch keine Sorgen machen, offizielle Ankündigungen scheinen bisher nur Fälschungen gewesen zu sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. bei Caseking kaufen

Jehu 20. Mär 2006

Danke. Für den Kopierschutz bei Spielen, der einem die ganze Freude versaut, bist Du...

Mathias 19. Mär 2006

Die werden ausser dem Video nichts veröffentlichen, aber es ist 100% wahr. Die habe alles...

TheCerial 19. Mär 2006

http://www.zoozle.net/zoozle.php?q=xbox360+hack&s=news&source=Firefox oder http://www...

Twiddle 19. Mär 2006

Gute Idee. Und dann gleich noch die Bugs und Usability in die Bewertung einfliesen...

McBraindead 19. Mär 2006

Das seh ich anders und ich denke viele andere auch, die Dreamcast, ich hab eine...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall


        •  /