Abo
  • IT-Karriere:

Bericht: Blu-ray-Filme vorerst ohne beschränkte Auflösung

Disney, Fox, Sony und Paramount

Wie das US-Magazin Sound & Vision mitteilt, will Sony Pictures Home Entertainment auf absehbare Zeit seine auf Blu-ray-Disc ausgelieferten hochauflösenden Spielfilme nicht mit dem Image Constraint Token (ICT) versehen. Besitzer von hochauflösenden Fernsehern oder Projektoren mit Komponenteneingang müssen damit erst einmal keine künstlich reduzierte Bildauflösung in Kauf nehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Filmstudios können bei der Blu-ray Disc und der HD DVD über das Kopierschutzsystem Advanced Access Content System (AACS) per ICT die Bildauflösung bei analoger Ausgabe auf 960 x 540 Bildpunkte reduzieren. Das entspricht dann nur 25 bis 50 Prozent mehr Bildauflösung als bei der Spielfilm-DVD (PAL: 720 x 576 Pixel, NTSC: 720 x 480 Pixel) und liegt deutliche 75 Prozent unter der vollen HD-Auflösung.

Inhalt:
  1. Bericht: Blu-ray-Filme vorerst ohne beschränkte Auflösung
  2. Bericht: Blu-ray-Filme vorerst ohne beschränkte Auflösung

Nur per DVI+HDCP oder HDMI lässt sich bei aktivem ICT die volle Bildqualität von 1.920 x 1.080 Bildpunkten genießen. Die Ausgabe über ungeschütztes DVI scheint gar nicht erlaubt zu sein, in dem Fall bleibt das Bild dann wohl schwarz - was insbesondere für PC-Besitzer ärgerlich ist.

Sound & Vision zitiert SPHEs Senior Vice President for Advanced Technologies, Don Eklund, demzufolge Sonys erste auf Blu-ray Disc ausgelieferte Spielfilme - und alle in absehbarer Zeit folgenden - nicht die Bildqualität bei analoger Bildausgabe einschränken werden. Für den Anfang habe man keine Pläne, das Image Constraint Token einzusetzen. "Alle von Sonys Titeln werden in voller Auflösung auf analogen Schnittstellen ausgegeben", so Eklund. Später könne sich diese Richtlinie aber ändern, sofern analog abgegriffene Kopien zu einem Problem werden.

Bericht: Blu-ray-Filme vorerst ohne beschränkte Auflösung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)

utoxn icrnofvy 19. Mai 2007

imktrewho ueygr oncvgjykd hmzudyrb uyjha wyri ukrdtv

zandi 30. Jan 2007

kinofilme haben zum größten teil eine auflösung von 2k(Full HD) halt nur auf 35mm Film...

:-) 19. Mär 2006

Die ganze Kopierschutzfaselei hat einen entscheides Manko: Der Kunde ist niocht...

Intoleranzhasser 19. Mär 2006

FULL ACK

Amüsierter Leser 18. Mär 2006

Das könnte teuer werden. Wenn Nutzer 1 geschafft hat, auf seinem Player X alle Filme zu...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /