DoubleClick will Falk kaufen

US-AdServer-Betreiber will deutschen Konkurrenten übernehmen

Das auf AdServer-Dienste spezialisierte US-Unternehmen DoubleClick will seinen aus Deutschland stammenden Konkurrenten Falk eSolutions AG übernehmen. Noch laufen entsprechende Verkaufsverhandlungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 1998 gegründete Falk eSolutions AG gehört zu den größten Anbietern im Bereich von Online-Marketing-Tools, E-Mail-Diensten und Management-Lösungen. Das Produkt AdSolution ist laut Falk volumenmäßig der weltweit drittgrößte Server für Online-Marketing. Die Produkte von Falk werden weltweit von über 150 Vermarktern, Werbetreibenden und Agenturen eingesetzt und liefern über 11 Milliarden Ad Impressions und E-Mail-Nachrichten pro Monat aus. Das Unternehmen beschäftigt rund 130 Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. Service Manager Windows Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
  2. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Bekannt wurden die Verkaufsverhandlungen durch eine Ad-hoc-Mitteilung von ad pepper, das Unternehmen hält eine Beteiligung von 25,1 Prozent an der Falk eSolutions AG.

Im Oktober 2005 kündigte Falk den Gang an die Börse an. Dazu könnte es nun gar nicht erst kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


weasel 04. Apr 2006

2. unqualifizierter beitrag?

weasel 04. Apr 2006

richtig - deswegen solltest du deinen untenstehenden schiß noch einmal lesen... 1. ich...

weasel 19. Mär 2006

https://forum.golem.de/read.php?9593,583998,583998#msg-583998

Voglgripp 18. Mär 2006

Muss man das kapieren? Bei was ist schluss mit kostenlos? Glaubsd du vielleicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /