DoubleClick will Falk kaufen

US-AdServer-Betreiber will deutschen Konkurrenten übernehmen

Das auf AdServer-Dienste spezialisierte US-Unternehmen DoubleClick will seinen aus Deutschland stammenden Konkurrenten Falk eSolutions AG übernehmen. Noch laufen entsprechende Verkaufsverhandlungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 1998 gegründete Falk eSolutions AG gehört zu den größten Anbietern im Bereich von Online-Marketing-Tools, E-Mail-Diensten und Management-Lösungen. Das Produkt AdSolution ist laut Falk volumenmäßig der weltweit drittgrößte Server für Online-Marketing. Die Produkte von Falk werden weltweit von über 150 Vermarktern, Werbetreibenden und Agenturen eingesetzt und liefern über 11 Milliarden Ad Impressions und E-Mail-Nachrichten pro Monat aus. Das Unternehmen beschäftigt rund 130 Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt DSL
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Gaimersheim
  2. Administratorin / Administrator Firewall und Netzwerke (w/m/d)
    LBS Westdeutsche Landesbausparkasse, Münster
Detailsuche

Bekannt wurden die Verkaufsverhandlungen durch eine Ad-hoc-Mitteilung von ad pepper, das Unternehmen hält eine Beteiligung von 25,1 Prozent an der Falk eSolutions AG.

Im Oktober 2005 kündigte Falk den Gang an die Börse an. Dazu könnte es nun gar nicht erst kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


weasel 04. Apr 2006

2. unqualifizierter beitrag?

weasel 04. Apr 2006

richtig - deswegen solltest du deinen untenstehenden schiß noch einmal lesen... 1. ich...

weasel 19. Mär 2006

https://forum.golem.de/read.php?9593,583998,583998#msg-583998

Voglgripp 18. Mär 2006

Muss man das kapieren? Bei was ist schluss mit kostenlos? Glaubsd du vielleicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /