• IT-Karriere:
  • Services:

Flickr: Wachstum durch Mundpropaganda

In wenigen Monaten zur erfolgreichsten Foto-Community überhaupt

Die Foto-Community "Flickr" ist noch keine zwei Jahre alt und hat bereits mehr als drei Millionen Nutzer. Gründerin Caterina Fake sprach mit der Netzeitung darüber, was den Reiz der Website ausmacht.

Artikel veröffentlicht am , nz

Im Jahr 2004 ging eine Website online, auf der Nutzer ihre privaten Fotos einstellen konnten. Eigentlich war "Flickr" zu diesem Zeitpunkt nichts Besonderes, ähnliche Angebote gab es im Internet schon. Doch innerhalb weniger Monate entwickelte sich die Website zu der erfolgreichsten Foto-Community überhaupt. Inzwischen gibt es knapp drei Millionen Nutzer, die dort Photos einstellen.

Inhalt:
  1. Flickr: Wachstum durch Mundpropaganda
  2. Flickr: Wachstum durch Mundpropaganda

Flickr war so erfolgreich, dass der Internetriese Yahoo auf das kleine kanadische Start-up aufmerksam wurde. Im vergangenen Jahr kaufte das Unternehmen schließlich die Foto-Community - obwohl mit "Yahoo Photos" eigentlich schon ein Fotodienst auf dem Yahoo-Portal existierte und Flickr gerade einmal ein paar Monate online war. Die elf Flickr-Entwickler zogen vom kanadischen Vancouver ins kalifornische Santa Clara und arbeiten nun bei Yahoo.

Caterina Fake
Caterina Fake

"Flickr war deshalb so erfolgreich, weil es so einfach ist, Fotos mit anderen zu teilen", sagte Co-Gründerin Caterina Fake der Netzeitung bei einem Gespräch im kalifornischen Santa Clara. "Ein wirklich essenzieller Bestandteil von Flickr ist das soziale Netzwerk."

Das Netzwerk entsteht dadurch, dass man jeweils Fotos mit Freunden teilen kann. Außerdem können Nutzer ihre Fotos bei Flickr mit Schlagwörtern versehen, so genannten Tags. So erhält man beispielsweise bei der Eingabe des englischen Begriffs "tree" mehr als 184.000 Fotos, die unter diesem Begriff abgelegt sind. Zwar sind Schlagwörter keine neue Erfindung, für Netzwerke wie Flickr aber essenziell. Mit ihrer Hilfe werden Fotosammlungen zusammengestellt, die anders nie entstünden.

Stellenmarkt
  1. educcare Lösungen für Familie und Beruf GmbH, Köln
  2. Energie Südbayern GmbH, München

Dabei gab es die Schlagwort-Funktion bei Flickr nicht von Beginn an. Erst durch Anfrage von Nutzern wurde es zwei Monate nach dem Start eingeführt. "Wir sind nach und nach gewachsen, das war immer wichtig für Flickr", sagt Caterina Fake. "Andernfalls hätten wir bestimmt irgendetwas falsch gemacht und wir wären niemals so groß geworden." Ein Beispiel dafür, wie falsch man liegen kann, ist ein Besuch der Flickr-Macher beim Softwarehersteller Adobe, erzählt Fake. Dort habe man ihnen gesagt, Schlagwörter seien etwas, was niemand verwenden wolle. Nur ein Prozent der Adobe-Kunden nutze Schlagwörter. "Die haben damals einfach nicht verstanden, dass Schlagwörter in einem sozialen Netzwerk etwas völlig anderes sind", sagt Fake.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Flickr: Wachstum durch Mundpropaganda 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote

dave65 08. Dez 2006

hi, gibt auch mal wieder was neues: http://www.fotos.sc ist zwar noch nicht so gross...

alexc 13. Apr 2006

das schöne web2.0 lied, das alle singen wollen: erst du auch das letzte Blog gelesen...

Klaus_F 21. Mär 2006

Stimmt. Dazu braucht's aber Bildverarbeitung und Scripte und die Fähigkeit, das zu...

HL² 21. Mär 2006

Genau, hier auch. Wahrscheinlich kommt flickr lahm rüber, wenn der Browser falsch...

MacOS-Hasser 20. Mär 2006

LOL, kurz, knackig und auf den Punkt gebracht ohne wenn und aber. Du hast mir den Montag...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

    •  /