Abo
  • Services:
Anzeige

Flickr: Wachstum durch Mundpropaganda

Sie selbst nutzt Flickr für ihr Blog caterina.net, das es schon wesentlich länger gibt als Flickr. Caterina Fake ist selbst Teil der Blogosphäre und damit sehr nahe an den Menschen, die den Service täglich nutzen. Das zahlte sich aus, im eigentlichen Sinn. Die Community war Yahoo geschätzte 40 Millionen Dollar wert. Fake und ihr Mann Stewart Butterfield verkauften die Firma und die Flickr-Gemeinde wurde über Nacht zu Yahoo-Nutzern.

Anzeige

Trotzdem sieht die Flickr-Seite immer noch aus wie immer, nur ganz unten auf der Seite prangt ein kleines Yahoo-Logo. Die Zurückhaltung der Muttergesellschaft hat Prinzip: Offensive Werbung für Flickr gebe es bei Yahoo nicht. Die Community wächst allein durch Mundpropaganda unter Bloggern und Internetfans, und das immer noch rasant.

Dies war zugleich einer der Gründe, warum die Flickr-Gründer ihre Firma überhaupt an Yahoo verkauft haben. "Wir kamen einfach an den Punkt, wo wir viel Geld investieren mussten, um die Performance der Seite aufrechtzuerhalten", sagt Fake. "Wir brauchten also entweder Geldgeber oder ein Unternehmen wie Yahoo."

Für Fake ist Flickr mehr als nur eine Online-Fotoseite. Viele Menschen, so sagte sie der Netzeitung, würden die Seite als Kommunikationstool verwenden. Sie lassen Freunde und Verwandte am eigenen Leben teilhaben, indem sie ihre privaten Fotos mit ihnen teilen. Auch bei wichtigen Ereignissen gibt es inzwischen Fotos bei Flickr. Während der Hurrikankatastrophe in New Orleans oder den Bombenattentaten in London stellten hunderte Menschen ihre Fotos ein und versahen sie mit entsprechenden Schlagwörtern.

Flickr soll in den kommenden Monaten noch deutlich erweitert werden. Fake sagt, demnächst werde es zum Beispiel möglich sein, Fotos einem Ort zuzuordnen. Dafür braucht man lediglich den entsprechenden Längen- und Breitengrad - oder zum Beispiel die Nummer der Funkzelle, in der man sich gerade mit seinem Foto-Handy befindet.

Fake hat bei Yahoo zudem die Aufgabe, das Webportal zu "flickern", wie sie es ausdrückt. Viele Yahoo-Produkte sollen in den kommenden Jahren um Community-Elemente erweitert werden. Außerdem werde es womöglich auch neue Angebote geben, die auf sozialer Interaktion basieren, sagt Fake. Welche das sein könnten, will sie jedoch noch nicht verraten.

 Flickr: Wachstum durch Mundpropaganda

eye home zur Startseite
dave65 08. Dez 2006

hi, gibt auch mal wieder was neues: http://www.fotos.sc ist zwar noch nicht so gross...

alexc 13. Apr 2006

das schöne web2.0 lied, das alle singen wollen: erst du auch das letzte Blog gelesen...

Klaus_F 21. Mär 2006

Stimmt. Dazu braucht's aber Bildverarbeitung und Scripte und die Fähigkeit, das zu...

HL² 21. Mär 2006

Genau, hier auch. Wahrscheinlich kommt flickr lahm rüber, wenn der Browser falsch...

MacOS-Hasser 20. Mär 2006

LOL, kurz, knackig und auf den Punkt gebracht ohne wenn und aber. Du hast mir den Montag...


Neubrandenburg-Blog / 21. Mär 2006

Fotos aus Neubrandenburg

TeKnology / 20. Mär 2006

Der Erfolg von flickr



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Düsseldorf
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg
  3. Continental AG, Hannover
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Vllt. sparen die schon für ME-CPU...

    blaub4r | 01:38

  2. Re: Linux ist so extrem unsicher

    Rocky Horror... | 01:11

  3. Re: Laaangweilig

    Carl Weathers | 00:42

  4. Re: Die Kabine

    hl_1001 | 00:38

  5. Re: Habe ich dann 0,00005 GB/s?

    Cr0n1x | 00:19


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel