Abo
  • Services:
Anzeige

Apples Sicherheitsstrategie: Patch me if you can (Update)

Aktualisierter Sicherheits-Patch für MacOS X 10.4.5 erschienen

Anfang dieser Woche veröffentlichte Apple einen Patch für MacOS X, um darin vor allem Sicherheitslücken zu schließen, die eigentlich bereits Anfang März 2006 behoben werden sollten. Nun wurde der zuletzt erschienene Patch von Apple kommentarlos aus dem Netz genommen und durch einen neuen ersetzt. Worin sich der neue Patch von dem bisherigen unterscheidet, ist nicht bekannt.

Wenn es um Sicherheits-Patches geht, zeigt sich Apple ab und an recht zugeknöpft und veröffentlicht kaum verwertbare Informationen. So auch in diesem Fall: Der Anfang der Woche erschienene Patch für MacOS X wurde neu aufgelegt. Was die Version 1.1 des Patches von der ersten Fassung unterscheidet, ist nicht bekannt, weil Apple dazu bislang keine Angaben machte.

Anzeige

In einem Diskussionsforum wurde berichtet, dass nach Einspielung der ersten Version des Patches Probleme bei den Netzwerkverbindungen auftraten. Mit dem aktualisierten Patch soll das Problem nicht mehr auftreten, heißt es in dem Forum. Welche Veränderungen der erneuerte Patch genau bringt, ist derzeit vollkommen unklar.

Bereits die erste Version des nun überarbeiteten Patches war eine Reaktion auf ein Sicherheits-Update, das seine Aufgabe nur unzureichend erledigte. Anfang März 2006 wollte Apple eine Vielzahl von Sicherheitslecks in MacOS X schließen und dabei auch den Safari-Browser gegen Angriffe besser absichern. Dieses Unterfangen misslang aber, so dass Apple nachbessern musste und Safari abermals durch den Anfang dieser Woche erschienenen Patch erneuert werden musste. Dieser zweite Patch war offensichtlich ebenfalls fehlerhaft, weshalb Apple nun eine aktualisierte Version des Patches veröffentlichte.

Der überarbeitete Patch wird nur für MacOS X 10.4.5 angeboten, so dass MacOS X 10.3.9 wohl nicht von dem Problem oder den Problemen betroffen zu sein scheint. Das Sicherheits-Update steht kostenlos zum Download bereit und soll alternativ über die Software-Aktualisierung des Betriebssystems angeboten werden.

Nachtrag vom 20. März 2006:
Ziemlich versteckt in den Erläuterungen zum Security Update vom 13. März 2006 gibt Apple an, dass das erneuerte Update ein Problem mit Safari beheben soll. Falls Safari vom Standardpfad in ein beliebiges Applikationsverzeichnis verschoben wurde, wurde der Browser durch das Sicherheits-Update vom 13. März 2006 nicht aktualisiert. Diese Unzulänglichkeit soll der aktualisierte Patch nun bereinigen.


eye home zur Startseite
ip (Golem.de) 20. Mär 2006

danke für den Hinweis. Wir haben den Meldungstext um diese Information soeben...

a eon 18. Mär 2006

Sowas ähnliches, es ging darum das es kleine Probleme gab wenn Safari verschoben worden...

a eon 18. Mär 2006

http://www.fscklog.com/2006/03/security_update_1.html

macministrator 17. Mär 2006

Hallo Ich hab hier einen iMac G5(PPC), dessen Downloadrate nach Einspielen des ersten...

Melanchtor 17. Mär 2006

Wann wurde MacOS X von Microsoft übernommen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. SICK AG, Waldkirch-Buchholz
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Vaihingen
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 25,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

  1. Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    koki | 16:19

  2. Irgendwie macht "konkurrierende Minecraft Server...

    meinoriginaluse... | 16:19

  3. Man muss das Netz auch verstehen wollen

    /mecki78 | 16:18

  4. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    koki | 16:17

  5. Re: Welcher Schaden soll entstanden sein?

    Oldy | 16:15


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel