EA will Battlefield-2-Entwickler komplett übernehmen

DICE soll nach Aktionärsbeschluss komplett in EA integriert werden

Das für die Battlefield-2-Entwicklung verantwortliche Entwicklerstudio Digital Illusions CE (DICE) gehört dem Spielepublisher Electronic Arts (EA) bereits zu 68 Prozent. Nun will EA das schwedische Unternehmen komplett übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Optionsscheinen kann EA seinen Anteil nach eigenen Angaben auf etwa 74 Prozent anheben. Beide Unternehmen haben sich bereits auf einen Übernahmevorschlag geeinigt, durch den EA auch die restlichen Anteile von DICE erwirbt. Sobald die Übernahme unter Dach und Fach ist, wird DICE damit zu einem voll integrierten EA-Studio.

Sollten die DICE-Aktionäre auf der nächsten Vollversammlung am 24. Mai 2006 per Mehrheitsentscheid zustimmen, erhalten sie für jeden Anteil 67,50 Schwedische Kronen, was 30 Prozent über dem DICE-Wert vom 16. März 2006 liegt. EA geht davon aus, dass die Übernahme im September 2006 abgeschlossen sein wird. Bis dahin dürften dann auch wieder ein paar weitere Fehler aus Battlefield 2 getilgt sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


NetTraxX 20. Mär 2006

Nein, dort nennt man das Battlefield2, Special Forces, Euro Forces etc...

Tja 19. Mär 2006

Kaufen tut Ihrs ja alle trotzdem ;) Und nur deswegen gibts den schlechten Support...

c++fan 17. Mär 2006

...hat aber gut eröffnet: http://de.finance.yahoo.com/q?s=DICEa.ST

Henna 17. Mär 2006

DICE wird dann von EA dazu benutzt immer neue Fortsetzungen, AddOns und Sonstigen BF Kram...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /