Abo
  • Services:

Ubuntu: Dapper Drake kommt erst im Juni

Linux-Distribution soll länger getestet werden

Die Ubuntu-Entwickler haben sich entschlossen, die nächste Version der Linux-Distribution sechs Wochen später zu veröffentlichen als bisher geplant. Als neuer Veröffentlichungstermin ist der 1. Juni 2006 vorgesehen, weshalb sich auch die Versionsnummer ändert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In einem Treffen per IRC hatten die Entwickler über den Vorschlag von Ubuntu-Begründer Mark Shuttleworth abgestimmt. Die Verzögerung wurde beschlossen und der 1. Juni 2006 als neues Veröffentlichungsdatum festgelegt. In diesem Zuge ändert sich auch die Versionsnummer von 6.04 auf 6.06. Zusätzlich ist angedacht, den Punkt durch einen Bindestrich zu ersetzen, da der Punkt verwirrend sei.

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. TÜV NORD AG, Essen (Oldenburg)

Shuttleworth hatte vorgeschlagen, sich sechs Wochen mehr Zeit zu lassen, um Ubuntu ausführlicher testen zu können. Die nun gewonnene Zeit soll nicht in neue Funktionen investiert werden, sondern die Distribution weiter stabilisiert und letzte Probleme ausgemerzt werde. Auch die Lokalisierungen sollen weiter verbessert werden.

Dapper Drake ist die erste Version, die mit längerer Sicherheitsunterstützung daherkommt. Damit positioniert sich Ubuntu gegen andere Enterprise-Distributionen und will nun sicherstellen, dass es diesen Ansprüchen gerecht wird. So hofft man auch darauf, dass Ubuntu noch durch Hard- und Software-Anbieter zertifiziert wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 12,99€
  2. 1,25€
  3. 3,99€
  4. (-68%) 12,99€

JustAnIllusion 20. Mär 2006

Hab mir aus Neugier mal die Live-CD von Gnome 2.14 gesaugt und war spontan etwas...

JustAnIllusion 20. Mär 2006

(...) Leider ist es viel bequemer und einfacher, rumzumeckern und -maulen, als sich um...

Pupsgesicht 20. Mär 2006

DU bist allein dafür verantwortlich! Nun geh mit der Flinte vom Pappa spielen...

JanD 17. Mär 2006

Finds auch nicht weiter schlimm. Bzw. sogar eher positiv, wenn sie soviel Wert auf...


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /