Abo
  • Services:

RFID-Chips sind anfällig für Virenattacken

Forscher zeigen in einem Versuch die Infizierung von RFID-Tags

RFID-Tags lassen sich zur Verbreitung von Viren missbrauchen, warnen niederländische Forscher. Die Wissenschaftler haben in einem Feldversuch Schadcode in ein RFID-Tag bekommen, der etwa die Backend-Systeme von RFID-Leseeinheiten angreifen kann. Mit dem Versuch wollen die Forscher demonstrieren, welche Gefahren von RFID-Tags ausgehen können, auch wenn bislang kein Virus oder Wurm in freier Wildbahn gesichtet wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Computerwissenschaftler der Vrije Universität in Amsterdam haben herausgefunden, dass sich Schadcode in RFID-Tags ablegen lässt. Diese Tags haben üblicherweise nur eine Speicherkapazität von weniger als 1.024 Bit, so dass bisher vermutet wurde, dass sich darin kein Schadcode unterbringen lässt. In einem Versuch wurde das von den niederländischen Forschern nun widerlegt.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Auf der Webseite www.rfidvirus.org schildern die Forscher, wie Schadsoftware in ein RFID-Tag eingeschleust werden kann. Darüber könnten Angreifer etwa die Backend-Systeme hinter RFID-Lesegeräten durcheinander bringen und womöglich erheblichen Schaden anrichten. So ist etwa denkbar, dass das Warensystem eines Supermarkts durch einen Angriff nicht mehr funktioniert oder aber die Gepäckabfertigung in einem Flughafen außer Gefecht gesetzt wird. In der Machbarkeitsstudie konnte Schadcode sogar andere RFID-Tags infizieren und sich so verbreiten.

Angetrieben wurden die Forscher dadurch, dass die RFID-Industrie das hier beschriebene Angriffsszenario bislang als rein theoretisches Problem abgetan hatte. Die Wissenschaftler wollen nun erreichen, dass bei Einsatz von RFID die Sicherheitsrisiken stärker als bisher berücksichtigt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Missingno. 20. Mär 2006

Das Problem ist aber auch, dass ich nicht mal einen RFID-Chip knacken muss, um einen...

MNO 17. Mär 2006

Wer sagt denn das unsere heutige Lebensform die einzig Gute ist? "Wenn keiner mehr...

Dr.InSide 17. Mär 2006

Stimme Dir voll zu. Der Artikel hat mich auch bisschen gewundert. Theoretisch könnten...

Bibabuzzelmann 16. Mär 2006

Testen die etwa diese Chips an Vögel? Daher kommt also die Vogelgrippe, der Chip hat nen...

????? 16. Mär 2006

bischen krank die geschichte aber lustig! Aber was ist jetzt aus dem "bösen Chip...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /