Abo
  • Services:

MorphOS bekommt Paketverwaltung

Noch keine zentrale Paketquelle

Nach sechs Monaten Entwicklungszeit wurde nun eine Paketverwaltung für das alternative Betriebssystem MorphOS vorgestellt. Die MorphUp genannte Software bietet eine grafische Oberfläche, über die Anwender Software nachinstallieren können und unterstützt eine Gruppierung der Pakete. Noch existiert allerdings keine zentrale Paketquelle.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das als AmigaOS-Nachfolger für PowerPC-Prozessoren entwickelte MorphOS hatte bisher keinen Paketmanager, so wie er beispielsweise bei Linux-Distributionen zum Einsatz kommt. Mit MorphUp 1.0 können Anwender ihre Pakete nun aber auch in einem grafischen Programm verwalten.

Stellenmarkt
  1. Heitmann IT GmbH, Hamburg
  2. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg

Die Pakete können nach Typ gruppiert werden, wobei die Software mit Dateigrößen von bis zu 2 GByte umgehen kann und unlimitiert viele Pakete pro Gruppe unterstützt. Ferner wird eine Kompression mit zlib genutzt und MorphUp arbeitet vollständig asynchron. Daher lassen sich Aktionen zu jeder Zeit abbrechen.

Die Oberfläche soll sich anpassen lassen und verschiedene Editierfunktionen bieten. Ferner lassen sich unterschiedliche MIME-Typen konfigurieren. MorphUp kann zudem Aktionen in eine Log-Datei schreiben und soll sich durch geringen Speicherverbrauch auszeichnen. Derzeit existiert allerdings noch keine zentrale Quelle, aus der sich Pakete nachinstallieren ließen. Allerdings soll es für individuelle Nutzer einfach sein, solche Verzeichnisse aufzusetzen, versprechen die Entwickler.

MorphUp 1.0 kann ab sofort heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Derma 16. Mär 2006

Das was du bemängelst ist MUI und nicht der Skin, ich sprach vom Fensterskin. Aber wie...

eliot 16. Mär 2006

lol, wieder son en frustrierter OS4 Anhänger! Dir ist schon klar, dass Mos kompatibler...

MasterTom 16. Mär 2006

Erst habe ich von einem Paketmanager ja nicht viel gehalten, da ich alles von hand...

@ 16. Mär 2006

Dafür brauchst Du kein MorphOS - ein Amiga-Emulator tut's auch.


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /