Abo
  • Services:

Genius-Tastatur für Krümelmonster und Kaffeetropfer

SlimStar 310: Tastatur mit Abfluss

Die weit verbreitete Unsitte, am Rechner zu essen und zu trinken, sorgt nicht unbedingt für einen sauberen Arbeitsplatz. Hygienisch ist die Sammlung aus Krümeln, Haaren, Schuppen, Staub, Kaffeeresten, Colaspritzern und anderem Unrat nebst heimisch gewordenen Milbenkolonien wohl auch nicht. Genius hat deshalb eine Tastatur vorgestellt, die wasserdicht und antibakteriell ausgerüstet sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit nicht genug. Abflusslöcher an der Unterseite sollen verhindern, dass aus dem Eingabegerät ein Kaffee-Aquarium wird, wenn der Muntermacher mal wieder statt im Hals auf dem Tisch landet.

Genius SlimStar 310
Genius SlimStar 310
Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Notion Systems GmbH, Schwetzingen

Die SlimStar 310 von Genius ist in Schwarz gehalten, mit einem polierten Rahmen und Chromapplikationen verziert und soll den Herstellerangaben zufolge besonders flach sein. Auch im typischen Büro-Beige kann man sie erstehen. Das Gerät ist mit 14 Zusatztasten ausgestattet, mit denen sich beispielsweise Programme starten, die Lautstärke regulieren oder Wiedergabefunktionen steuern lassen.

Die Genius SlimStar 310 soll ab Mai 2006 für 24,95 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 45,99€ Release 04.12.
  3. 19,99€

R3dFox 18. Okt 2006

Hab ein R50e. Reines Entwicklernotebook. Was die allgemeine Qualitaet angeht stimme ich...

mat76 16. Mär 2006

Ich nutz die nur. Media Player starten, Mailprogramm, Browser, nächster Titel beim Media...

Meiler 16. Mär 2006

Ich habe zwar auch einen Laptop, beruflich sowie privat, ziehe aber eine Mouse dem...

ZDragon 16. Mär 2006

Ich muss hier odo zustimmen. Ich finde das auch relativ sinnlos: wenn wirklich mal Kaffee...

fastforward 16. Mär 2006

es gibt schon seit jahren für die industrie so eine art verhüterli für die tastaturen...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /