• IT-Karriere:
  • Services:

Blu-ray und Regional-Code - noch nicht entschieden

Eingereichter Vorschlag wird aber diskutiert

Bei der Blu-ray Disc Association scheint so einiges noch nicht entschieden worden zu sein - was etwa die Verspätung der PlayStation 3 in Japan zeigt. So gibt es noch Diskussionen um das Kopierschutzsystem und auch bei den unbeliebten Regional-Codes fehlt noch eine Entscheidung.

Artikel veröffentlicht am ,

Berichte über einen Regional-Code bei der Blu-ray Disc gibt es bereits seit Ende 2005, bisher gab es dazu aber keine konkreten Ankündigungen. Auf Nachfrage von Golem.de hieß es nun seitens der Blu-ray Disc Association, dass man sich noch nicht für oder gegen regionale Beschränkungen entschieden habe. Es läge zwar ein Vorschlag vor, der diskutiert würde - noch sei aber nichts beschlossen. In welche Richtung die Blu-ray-Befürworter bisher eher tendieren, wurde leider nicht angegeben.

Stellenmarkt
  1. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Grund zur Hoffnung gibt das nicht: Beim konkurrierenden DVD-Nachfolgeformat HD DVD wird ebenfalls über Regional-Codes diskutiert - doch wie das DVD-Forum-Mitglied Toshiba gegenüber Golem.de angab, tendieren die HD-DVD-Unterstützer derzeit eher in Richtung Regional-Code. Die Blu-ray Disc Association ist nicht gerade dafür bekannt, dem Nutzer weniger Restriktionen aufzuerlegen, hier dürfte das Verhältnis also ähnlich liegen.

Sowohl die HD DVD als auch die Blu-ray Disc benötigen zum Erfolg die Unterstützung der Filmindustrie. Diese fordert einerseits starke, teils zu rigide Kopierschutzsysteme und andererseits eine Trennung der Märke mittels Regional-Codes wie bei der DVD. Wer als Filmfan auch gerne das Angebot in anderen Ländern begutachtet, wird gemäß dem Willen der Filmstudios aller Voraussicht nach auch bei den DVD-Nachfolgern auf eigene Filmimporte verzichten müssen.

Bei der DVD gibt es wenigstens noch Abspielgeräte, die sich mittels Tricks freischalten lassen und dann auch Filmimporte aus anderen Ländern wiedergeben, ob es bei Blu-ray- und HD-DVD-Playern auch solche Möglichkeiten geben wird, ist bisher nicht bekannt. Für DVD-Player-Hersteller ist es eine Gratwanderung, denn es gibt durchaus eine Nachfrage für freischaltbare Geräte, nur ist Derartiges vom DVD Forum nicht gewünscht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. (-58%) 16,99€
  3. 4,32€

mr.escape 27. Nov 2007

Gut, dass jemand das nach mehr als anderthalb jahren endlich klar stellt! :-) mr.escape

PC Welt 18. Mär 2006

http://www.pcwelt.de/news/hardware/132085/index.html

mmmm 16. Mär 2006

Ahja....

LBee 16. Mär 2006

letztens auf 3sat gabs ne stephen hawking specialsendung und da haben die über mikro...

DyingPhoenix 15. Mär 2006

Ich hab lange keinen Text mit so vielen Rechtschreibfehlern gesehen *g* Aber auch sonst...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

    •  /