• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft aktualisiert Office 2004 für Mac

Auch Messenger für Mac erhält nach Ankündigung ein Update

Microsoft bietet ab sofort ein Update für die Mac-Ausführungen von Office 2004 und den Microsoft Messenger. Beide Updates wurden bereits im Januar 2006 anlässlich der MacWorld Expo in San Francisco angekündigt. Wie geplant, bringt das Office-Update nur Veränderungen an Entourage, während der Messenger verbesserte Sicherheitsfunktionen erhält.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Update für Office 2004 für Mac bringt ausschließlich Änderungen an der PIM-Applikation Entourage 2004, da alle anderen Office-Komponenten unverändert bleiben. Entourage stellt das Mac-Pendant zu Outlook dar und dient der Verwaltung von E-Mails, Adressen, Terminen, Aufgaben und Notizen. Entourage unterstützt nach Einspielung des Updates die Spotlight-Suche, um darüber etwa E-Mails, Kontakte oder Kalendereinträge zu finden. Zudem werden die Synchronisationsfunktionen von MacOS X direkt unterstützt, um Entourage-Daten mit mobilen Endgeräten abgleichen zu können.

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, Berlin
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Unklar ist derzeit, ob die am heutigen Patch-Day veröffentlichten Sicherheits-Updates für Office 2004 für Mac bereits in dem Update enthalten sind.

Zudem stellt Microsoft ein Update für den Messenger für Mac bereit, mit dem die Sicherheit des Instant-Messaging-Clients erhöht werden soll. So erlaubt das Update die Verschlüsselung des Datenstroms mit externen Kontakten und Administratoren erhalten mehr Kontrollmöglichkeiten. Bei Einsatz von Microsofts Live Communications Server werden Nachrichten an dem gewünschten Ort empfangen, auch wenn mehrere Endgeräte angemeldet sind.

Über Microsofts Mactopia.com stehen die Updates für Office 2004 und Messenger für Mac unter anderem in deutscher Sprache zum Download bereit. Am morgigen 16. März 2006 wird es die Updates auch über die deutsche Mactopia-Seite geben.

Nachtrag vom 15. März 2006 um 14:20 Uhr:
Früher als geplant verzeichnet die deutsche Mactopia-Seite bereits die Updates für Office 2004 für Mac und Messenger für Mac, so dass die Downloads auch darüber bezogen werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Herb 15. Mär 2006

So wie "Interoperabilität" und "Systemstabilität" eben auch... und?


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

    •  /