Abo
  • Services:
Anzeige

Gefährliches Sicherheitsloch im Flash-Player

Adobe bietet Patches für verschiedene Flash-basierende Applikationen

Über ein gefährliches Sicherheitsleck im Flash-Player von Adobe können Angreifer beliebigen Programmcode auf ein fremdes System schleusen. Ein Opfer muss lediglich dazu gebracht werden, eine entsprechend manipulierte SWF-Datei zu öffnen. Adobe bietet Patches an, um das Problem in allen davon betroffenen Applikationen zu beheben.

Adobe machte keine Angaben dazu, wodurch das Sicherheitsleck in Flash ausgelöst wird. Auch Microsoft nannte keine Details dazu, denn das Sicherheitsleck in Flash wurde nach Adobe-Angaben von Microsoft entdeckt.

Anzeige

Adobe bietet Patches für die verschiedenen Applikationen, die mit einer anfälligen Flash-Version versehen sind. In dem betreffenden Security Bulletin von Adobe finden sich Direkt-Links zu den Downloads für den Flash-Player 7 und 8, Flash Professional 8, Flex 1.5 sowie Breeze und den Shockwave Player.


eye home zur Startseite
Rathauser 13. Sep 2007

Irgendwie bin ich froh, daß es auch freie Software und freie Formate gibt. Wenn manche...

Hallo :) 16. Mär 2006

Hallo. :)

Dario 16. Mär 2006

Yep trotz aktuellem Uplaod nur die 8.0.22 Naja ein zwei Tage und das wird dann...


hirnrinde.de - was in unseren Köpfen herumspukt... / 06. Apr 2006

Sicherheits-Updates: Opera 8.54 und Flash

Dimension 2k / 15. Mär 2006

Sicherheitsleck im Flash-Plugin



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Düsseldorf
  2. QualityMinds GmbH, München, Nürnberg, Frankfurt am Main
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg
  4. BWI GmbH, München oder Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 480-GB-SSD 122,00€ (Vergleichspreis ab 137,24€), 16-GB-USB-Stick 6,99€, 64-GB-USB...
  2. 599,00€ statt 699,00€ (Versandkostenfrei)
  3. (heute u. a. Gaming-Notebooks, Philips Hue Beleuchtung, Sony-TVs, Film-Neuheiten)

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Dann verwenden die hoffentlich keine Extrastärke...

    attitudinized | 23:47

  2. Habe ich dann 0,00005 GB/s?

    Unitymedianutzer | 23:46

  3. Zwangsweise mit heruntergelassener Hose im Netz!

    daydreamer42 | 23:45

  4. Re: Oh oh oh, weh getan?

    PocketIsland | 23:43

  5. Re: Die Telekom-Netze gehören wieder verstaatlicht.

    DerDy | 23:41


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel