Abo
  • Services:

Intels Core-Architektur im Detail

Advanced Digital Media Boost

8 Gigaflops
8 Gigaflops
Hinter dem vollmundigen Namen "Advanced Digital Media Boost" stecken die neuen SSE-Einheiten von Core. Sie lassen sich weit schneller erklären als die anderen Erweiterungen, ist doch als wesentliche Neuerung der Bus der Rechenwerke nun 128 Bit breit - gegenüber 64 Bit bei Pentium 4 und Pentium M. Die 128 Bit breiten SSE-Befehle lassen sich damit nun in einem Takt abarbeiten, vorher waren dafür zwei Zyklen nötig. Das sorgt nicht nur bei der eigentlichen Berechnung für mehr Tempo, sondern entlastet auch die Load-Pipelines, da die Befehle immer in einem Takt geladen werden können und die Pipeline zumindest dabei nie durcheinander kommt.

Stellenmarkt
  1. WERTGARANTIE Group, Hannover
  2. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing

Bei einfacher Genauigkeit erreichen die SSE-Einheiten von Core in der Theorie 8 Gigaflops, bei der heute häufig gebrauchten doppelten Genauigkeit sind es noch vier Gigaflops.

SSE 4 mit 128 Bit
SSE 4 mit 128 Bit
Dazu kommen noch 16 neue SSE-Befehle, die vor allem beim Addieren und Multiplizieren mit doppelter Genauigkeit hilfreich sind - das klappt ja jetzt ohne Taktverlust und ist besonders bei Grafik-Manipulationen mit hoher Farbtiefe hilfreich. Diese neuen Befehle heißen bei Intel "SSE4".

Während des IDF zeigten sich vor allem die Hersteller von Grafik-Prozessoren von den neuen SSE-Einheiten und den neuen Instruktionen begeistert und meinten, damit wären bisher in die GPU verlagerte Funktionen wie das "High Dynamic Rendering" (HDR) nun auch zum Teil wieder in der CPU möglich. Denkbar wäre damit der umgekehrte Weg der bisherigen Entwicklung: Der Prozessor könnte den Grafikchip wieder entlasten, der damit wieder Ressourcen für etwa noch aufwendigere Shader-Programme frei hat. Dies bedinge jedoch eine grundlegende Optimierung der Treiber, war etwa von ATI zu hören.

 Intels Core-Architektur im DetailIntels Core-Architektur im Detail 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

HotShot 27. Mär 2006

Nix, weil er kein x86 kann. Daher für uns wertlos. Embedded Systeme wie die PS3 sind...

CPUhabenWoller 22. Mär 2006

Danke! Wie gesagt: Wäre aber ein Traum. Bei Asrock (IIRC) zum Beispiel gibt es aber MBs...

DoomWarrior 19. Mär 2006

Das wird aber dadurch relativiert, das Intel auch für jeden Speichertyp einen anderen...

sihaya 17. Mär 2006

sorry cs macht nich soviel laune wie ne richtige wumme, aber egal, auch wenn die 200.000...

1st1 17. Mär 2006

Rrrrööööööchtööööög! Der Kandidat hat eine halbe aufgeblasene Waschmaschine und 99...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /