Abo
  • Services:
Anzeige

Final-Version von Google Desktop Search 3 veröffentlicht

Neue Schnellsuchfunktion in Google Desktop Search integriert

Die Desktop-Suche Google Desktop Search 3 hat den Beta-Status verlassen und wird ab sofort als Final-Version angeboten. Die derzeit nur in englischer Sprache verfügbare Software wurde im Unterschied zur letzten Beta-Version um eine Schnellsuchfunktion erweitert, was das Auffinden von Informationen beschleunigen soll. Die aktuelle Version sucht bei Bedarf auf mehreren Rechnern, was Datenschützer bereits in Aufruhr versetzt hat.

Seit der öffentlichen Beta-Version von Google Desktop Search 3 hat der Hersteller nur eine weitere Neuerung in die finale Ausführung integriert. Über eine "Quick Search Box" soll der Aufruf der Suche beschleunigt werden. Drückt man auf einem Rechner mit installiertem und laufendem Google Desktop Search zwei Mal hintereinander die Strg-Taste, öffnet sich ein Fenster für Suchanfragen, die dann an die Desktopsuche geleitet werden.

Anzeige

Ansonsten lassen sich mit Google Desktop Search 3 nun auch Dateien finden, die auf anderen Rechnern abgelegt sind. Dazu werden Dateien verschlüsselt auf Google-Server kopiert, was unverzüglich Datenschützer veranlasste, vor dieser Funktion zu warnen. Denn wie die Electronic Frontier Foundation (EFF) betont, gelten in den USA geringere Datenschutzrichtlinien, sofern Dokumente nicht mehr innerhalb des eigenen Netzes verbleiben. Google teilt diese Datenschutzbedenken und empfiehlt dafür den Einsatz der Enterprise-Version von Google Desktop Search 3, um den Datenaustausch über den Google-Server komplett abschalten zu können.

Mit der Suche auf anderen Rechnern will Google Nutzern die Möglichkeit geben, Dateien nicht etwa nur auf dem heimischen PC, sondern auch auf einem Notebook zu finden. Damit Google Desktop Search 3 auf mehreren Rechnern suchen kann, wird ein Google-Zugang benötigt, unter dem die Dokumente auf Googles Servern als Kopie abgelegt werden. Dazu muss auf allen beteiligten Rechnern die Desktop-Suche installiert sein und die Weitergabe der Suchdaten aktiviert werden. Mit dem Befehl "Lock Search" wird ein System mit Google Desktop Search 3 von der Weitergabe an den Google-Server ausgeschlossen.

Zu den aus der Ferne durchsuchbaren Dateien zählen der Browser-Verlauf, Word-, Excel-, PowerPoint- und PDF-Dokumente. Andere Dateitypen lassen sich damit also nicht auf mehreren Computern finden. Alle beteiligten Rechner tauschen die Daten über den gleichen Google-Zugang aus. Im Zuge dieser Neuerungen wurden auch neue Suchbefehle in die Software integriert, um etwa nur auf bestimmten Maschinen zu suchen.

Aufgemotzt wurden auch die mit Google Desktop Search 2 eingeführten Sidebar-Funktionen. Entsprechende Sidebar-Erweiterungen lassen sich nun beliebig auf dem Desktop platzieren, während diese bisher an den Sidebar-Bereich gebunden waren. Damit nehmen sie quasi die Funktionen ein, die man sonst von Widgets kennt. Außerdem lassen sich einzelne Sidebar-Panels nun bequem mit anderen Nutzern per E-Mail, Instant-Messaging oder direkt über die Sidebar austauschen.

Google Desktop Search 3 für Windows 2000 mit Service Pack 3 und Windows XP steht ab sofort gratis in englischer Sprachversion zum Download bereit. Die Software verlangt mindestens 256 MByte RAM-Speicher, ansonsten sind laut Google Geschwindigkeitseinbußen zu erwarten. Zudem wird die Unternehmensversion von Google Desktop Search 3 als Final-Version zum Download angeboten.


eye home zur Startseite
jackH 06. Jul 2006

hat sich da immer noch nichts ergeben? Ein Bekannter hatte mal das Dimarc plugin...

Haplo 15. Mär 2006

Die MSN Suche Toolbar mit Windows-Desktopsuche arbeitet nicht browserbasiert und zeigt...

kp 15. Mär 2006

Ich meinte eher nutzen. Das ging bei älteren Versionen mit eingeschränkten Rechten nicht.

Haplo 15. Mär 2006

Das ist ziemlich normal, da wohl große Teile des Index im Speicher gehalten werden, wegen...


hirnrinde.de - was in unseren Köpfen herumspukt... / 15. Mär 2006

Google Desktop: Doppel-Agent 003 auf der Suche (Update)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. über Hays AG, Berlin
  4. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie...

    2ge | 03:30

  2. Gegenbeispiel: China

    2ge | 02:50

  3. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    plutoniumsulfat | 02:01

  4. Re: Irgendwie macht "konkurrierende Minecraft...

    plutoniumsulfat | 01:51

  5. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    ML82 | 01:38


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel