• IT-Karriere:
  • Services:

PlayStation 3 verspätet sich in Japan - Blu-ray ist schuld

Zeitgleiche Markteinführung in Japan, den USA und Europa noch Ende 2006

Seit Wochen sah sich Sony Computer Entertainment mit Gerüchten um eine mögliche Verspätung der PlayStation 3 in Japan konfrontiert, verwies aber immer wieder auf die geplante Einführung im Frühling 2006 - um zum Leidwesen der Fans und der Börse nun doch die Verspätung offiziell zu bestätigen. Die Schuld an dem Übel trägt die in Verzug geratene Blu-ray-Standardisierung - für Europäer ist die Verspätung in Japan allerdings kein Grund zur Trauer.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Sony-Sprecher hatte bereits im Februar 2006 gegenüber der BBC angegeben, dass die noch auf sich warten lassende Absegnung der Blu-ray-Spezifikation ein möglicher Grund für eine Verspätung sein "könnte". Dieser Grund hat sich nun bestätigt, die PlayStation 3 wird wegen ihres Blu-ray-Laufwerks später kommen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Goldbeck GmbH, Bielefeld

PlayStation 3
PlayStation 3
Bereits am gestrigen 14. März 2006 hatte die japanische Zeitung Nihon Keizai Shimbun unter Berufung auf Sony verkündet, dass die PlayStation 3 in Japan nicht wie geplant im Frühjahr, sondern erst im November 2006 erscheinen wird. Die Sony-Aktien sanken in Japan kurz darauf etwas, da die Verspätung voraussichtlich Auswirkungen auf die Wertentwicklung des Unternehmens haben wird.

Im Rahmen einer Pressekonferenz hat Sony Computer Entertainment nun auch offiziell die Verspätung um ein halbes Jahr bestätigt. Der November 2006 steht damit als neuer Zeitraum für die Markteinführung fest.

PlayStation 3
PlayStation 3
Das Besondere dabei: Die PlayStation 3 startet weltweit Anfang November 2006, also auch in den USA und in Europa, so dass die Verspätung für diese Regionen keine Auswirkungen hat. Im Gegenteil: Für Europa ging man bisher vorsichtig vom Frühjahr 2007 als möglichen PS3-Marktstart aus.

Sony Computer Entertainment verspricht eine Produktionskapazität von 1 Million PS3 pro Monat, um die einzelnen Märkte zeitgleich beliefern zu können - ob jeder PS3-Interessent schon 2006 die Konsole in den Händen hält, bleibt dennoch fraglich. Immerhin dient sie auch als netzwerkfähiger Blu-ray-Player und dürfte demnach wie seinerzeit die PlayStation 2 nicht nur Spieler interessieren.

Beim Xbox-360-Team dürfte dank der PlayStation-3-Verspätung zwar Freude aufkommen, gerade auf dem japanischen Markt hat die Xbox 360 aber wie ihre Vorgängerin bisher kaum Fuß fassen können. Vielleicht wächst das Interesse an der Xbox 360 aber auf Grund der PlayStation-3-Verspätung nun etwas?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.199,00€
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

Nobody0815 16. Mai 2006

Das ist natürlich richtig, gar keine Frage. Aber als im Moment nocheinziger Anbieter...

~jaja~ 17. Mär 2006

Klar wird man das können, gerade wegen der fehlenden Spezifikationen dazu verschiebt die...

~The Judge~ 17. Mär 2006

Es gibt meines Erachtens auch keinen gescheiten Grund warum Spiele nicht ab einer...

~jaja~ 16. Mär 2006

Der Vergleich hätte kaum treffender sein können. ;-)

~jaja~ 16. Mär 2006

Die soll nun wieder drin sein. Das Linuxkit für die PS2 war ein totaler Flop, niemand...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /