Microsoft mit Frontalangriff auf Google und Yahoo

Neues Werbesystem im Test auf Windows Live Mail und MSN Spaces

Microsoft will das größte Werbenetzwerk der Welt schaffen und Konkurrent Google offen angreifen. Der Softwarekonzern aus Redmond hat jetzt damit begonnen, Werbung in seine Webdienste Office Live, Windows Live Mail und MSN Spaces einzublenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch testet Microsoft die Werbung und das dahinter liegende System, das in Konkurrenz zu Googles AdWords oder Yahoos Overture steht. Mit dabei sind Werbekunden wie Coca-Cola Brasilien, JCPenney und die Job-Börse Monster.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Gerätemanagement
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
  2. Consultant Virtualisierung (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Schon zum Start der neuen Webdienste hatte Microsoft angekündigt, diese mit Werbung nach dem Vorbild von Google finanzieren zu wollen. Dabei will Microsoft den damit erfolgreichen Konkurrenten überflügeln und dessen Geschäftsmodell selbst umsetzen.

Getestet wird die Werbung derzeit bei MSN Spaces in Australien und Italien sowie auf den Seiten von Windows Live Mail in Australien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Großbritannien und den USA. Die Tests sollen in diesem Jahr noch weiter fortgesetzt werden.

Zudem nimmt Microsoft auch weitere Länder und Dienste ins Auge, um diese mit entsprechender Werbung zu belegen, darunter auch die Seite Microsoft.com sowie Xbox Live und die IPTV-Angebote aus dem eigenen Hause. Auch auf mobile Endgeräte will Microsoft Werbung liefern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 16. Mär 2006

Wow, Microsoft gegen Google ich bin mehr als gespannt :D. Ich mein Microsoft hat schon...

Rumpanzle 15. Mär 2006

Gibt doch wenigstens einen Schuhlöffel zu Deinem Hinweis, damit die Leute wenigstens...

phil 15. Mär 2006

muhahaha, allein die vorstellung an dieses szenario ist genial... wie die immer brav...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /