Abo
  • IT-Karriere:

Google übernimmt Skizzen-Zeichensoftware SketchUp

Einfaches Erstellen von dreidimensionalen Zeichnungen

Google hat die Softwareschmiede @Last Software übernommen, die das Zeichenprogramm SketchUp entwickelt. Die Software erlaubt mit einfachen Mitteln, aus zweidimensionalen Strichzeichnungen dreidimensionale Grafiken zu erstellen. SketchUp will die Möglichkeiten von Stiftskizzen für die Konzeptstufe des Designs mit Computerwerkzeugen unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

SketchUp
SketchUp
Herausragendes Merkmal ist die Drücken-Ziehen-Funktion, mit der man aus einer 2D-Fläche eine geometrische Form in 3D erzeugen kann. Darüber hinaus bietet die Software ein skizzenhaftes Rendering, die mit absichtlichem Verzicht auf Genauigkeit eine manuelle Zeichnung nachahmt und Zitterlinien sowie verlängerte Kanten einbringt.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Dazu kommt eine Funktion zum Überziehen der Objekte mit unterschiedlichen Materialien und Strukturen und eine Erzeugung von Schattenwürfen in Echtzeit.

SketchUp
SketchUp
Man tut SketchUp allerdings unrecht, wenn man die Software als reines Zeichenwerkzeug für Skizzen einordnet. Die Software erlaubt über Erweiterungen unter anderem die Berechnung von Materialmengen und über eine Verpreisung der Materialien auch Kostenbetrachtungen. Darüber hinaus gibt es umfangreiche Objekt- und Materialbibliotheken. Einen deutschsprachigen Überblick über die Funktionen gibt es auf der Website des Unternehmens.

Die Software wird nach Herstellerangaben sowohl im Architekturbereich als auch bei Handwerkern, Spieleprogrammierern und im sonstigen Designbereich eingesetzt. SketchUp hat in einer Mitteilung an die Anwenderschaft bekräftigt, dass man den eingeschlagenen Kurs nicht aufgeben will, aber mit Google ein deutlich beschleunigtes Wachstum möglich ist und natürlich ganz andere Mittel zur Verfügung hat als zuvor. Die Software gibt es für Windows und MacOS X. SketchUp bietet kostenfreie Testversionen zum Download an. Die Software kostet bisher 469,- Euro. Ob Google daran etwas ändern wird, ist noch nicht bekannt.

SketchUp
SketchUp
Google sei auf das Unternehmen aufmerksam geworden, als dieses die Arbeiten an einem SketchUp-Plug-In für Google Earth aufgenommen habe. Damit kann man direkt in Google Earth hinein Objekte konstruieren, die dann auf der virtuellen Erdoberfläche abgebildet werden.

Der Firmensitz soll in Boulder in Colorado bleiben, teilte @Last Software mit. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt.

Google hat mit Picasa auch ein einfaches Bildbearbeitungs- und Verwaltungswerkzeug im Programm, dessen Hersteller man im Juli 2004 übernahm.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  3. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)

Niggle 19. Jul 2006

Keine Ahnung...aber erst mal Sketchup anpöbeln!? Wahrscheinlich fällt das Programm unter...

Geiz ist geil... 09. Apr 2006

eBay Deutschland beschäftigt Leiharbeiter für 6 Euro die Stunde http://de.internet.com...

HJPhilippi 16. Mär 2006

Meine -wenige- Erfahrung ist auch, dass die Stärke von SketchUp weniger das hantieren...

SkynetworX 15. Mär 2006

ROFL! xD


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /