Abo
  • Services:
Anzeige

D-Link mit HD-Video-Streaming per WLAN

Media Player DSM-320RD mit eingebautem DVD-Laufwerk

D-Link hat zwei neue Modelle seiner Media-Player-Reihe vorgestellt, die beide schnurlos Daten von einem Rechner per WLAN empfangen können und auf dem heimischen Fernseher oder Projektor wiedergeben. Die Geräte DSM-320RD und DSM-520 Wireless HD arbeiten beide per WLAN (802.11g) und LAN und können die auf dem Rechner gespeicherten Musik-, Bild- und Videodaten wiedergeben.

Zu den unterstützten Audioformaten zählen MP2, MP3, WAV, WMA, Ogg Vorbis und Aif sowie die Playlisten-Formate M3U und PLS. Außerdem geben die Geräte die Bildformate JPEG, TIFF, BMP, PNG, JPEG2000 und GIF wieder. Die unterstützten Videoformate sind MPEG 1, MPEG 2, MPEG 4 und Xvid.

Anzeige

Der DSM-520 kann zusätzlich das WMV9-Videoformat mit bis zu 1080i wiedergeben. Die Verschlüsselung des Funkverkehrs und des Zugangs erfolgt per WEP (Wired Equivalent Privacy) und WPA (WiFi Protected).

Der DSM-320RD verfügt über einen 5-in-1 Kartenleser für SD, Memory Stick und Compact Flash (Typ I und II) und über einen Multi-Norm-DVD-Player sowie ein mehrzeiliges LC-Display.

Dafür ist der DSM-520 mit einem USB-2.0-Anschluss an der Vorderseite ausgestattet und kann so Inhalte wiedergeben, die auf Speichersticks oder externen Laufwerken gespeichert wurden.

Der DSM-320 bietet einen Stereoausgang, S-Video, Composite Video, einen optischen S/PDIF-Tonausgang sowie einen Component-Anschluss. Der DSM-520 hat zudem noch einen HDMI-Ausgang und einen digitalen Koaxial-Audioausgang. Beide Geräte sollen über die Fernbedienung und ein Bedienungsmenü gesteuert werden könnnen.

Der D-Link DSM-320RD Wireless Media Player soll ab sofort für 299,- Euro und der DSM-520 Wireless HD Media Player ab Juni 2006 für 279,- erhältlich sein. Zu dem mit Festplatte ausgerüsteten Wireless HD Media Server DSM-5210R, den man schon auf der CES in den USA zeigte, machte D-Link noch keine Angaben für Deutschland. Das Gerät bietet neben der Platte ansonsten alle Funktionen des DSM 520.


eye home zur Startseite
caz 20. Aug 2007

guten tag vielen dank für die info. ich habe seit jahre den neuston und bin sehr...

Golem Fan 15. Mär 2006

eom

Schubidu 15. Mär 2006

Und warum hast du das Gerät nicht einfach wieder zurückgegeben??? Wenn es nicht die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen nahe Freiburg im Breisgau und Colmar
  2. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  3. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe
  4. Bizol Germany GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Klangvergleich zu echten Lautsprechern?

    Seizedcheese | 23:02

  2. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Teebecher | 22:59

  3. Re: Gut so

    Seroy | 22:57

  4. Re: Totgeburt ...

    Das... | 22:48

  5. Re: Das kann nicht in D klappen

    Sharra | 22:43


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel