Abo
  • Services:

D-Link mit HD-Video-Streaming per WLAN

Media Player DSM-320RD mit eingebautem DVD-Laufwerk

D-Link hat zwei neue Modelle seiner Media-Player-Reihe vorgestellt, die beide schnurlos Daten von einem Rechner per WLAN empfangen können und auf dem heimischen Fernseher oder Projektor wiedergeben. Die Geräte DSM-320RD und DSM-520 Wireless HD arbeiten beide per WLAN (802.11g) und LAN und können die auf dem Rechner gespeicherten Musik-, Bild- und Videodaten wiedergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den unterstützten Audioformaten zählen MP2, MP3, WAV, WMA, Ogg Vorbis und Aif sowie die Playlisten-Formate M3U und PLS. Außerdem geben die Geräte die Bildformate JPEG, TIFF, BMP, PNG, JPEG2000 und GIF wieder. Die unterstützten Videoformate sind MPEG 1, MPEG 2, MPEG 4 und Xvid.

Stellenmarkt
  1. Salzgitter AG, Salzgitter
  2. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil

Der DSM-520 kann zusätzlich das WMV9-Videoformat mit bis zu 1080i wiedergeben. Die Verschlüsselung des Funkverkehrs und des Zugangs erfolgt per WEP (Wired Equivalent Privacy) und WPA (WiFi Protected).

Der DSM-320RD verfügt über einen 5-in-1 Kartenleser für SD, Memory Stick und Compact Flash (Typ I und II) und über einen Multi-Norm-DVD-Player sowie ein mehrzeiliges LC-Display.

Dafür ist der DSM-520 mit einem USB-2.0-Anschluss an der Vorderseite ausgestattet und kann so Inhalte wiedergeben, die auf Speichersticks oder externen Laufwerken gespeichert wurden.

Der DSM-320 bietet einen Stereoausgang, S-Video, Composite Video, einen optischen S/PDIF-Tonausgang sowie einen Component-Anschluss. Der DSM-520 hat zudem noch einen HDMI-Ausgang und einen digitalen Koaxial-Audioausgang. Beide Geräte sollen über die Fernbedienung und ein Bedienungsmenü gesteuert werden könnnen.

Der D-Link DSM-320RD Wireless Media Player soll ab sofort für 299,- Euro und der DSM-520 Wireless HD Media Player ab Juni 2006 für 279,- erhältlich sein. Zu dem mit Festplatte ausgerüsteten Wireless HD Media Server DSM-5210R, den man schon auf der CES in den USA zeigte, machte D-Link noch keine Angaben für Deutschland. Das Gerät bietet neben der Platte ansonsten alle Funktionen des DSM 520.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. 119,90€
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

caz 20. Aug 2007

guten tag vielen dank für die info. ich habe seit jahre den neuston und bin sehr...

Golem Fan 15. Mär 2006

eom

Schubidu 15. Mär 2006

Und warum hast du das Gerät nicht einfach wieder zurückgegeben??? Wenn es nicht die...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /