Abo
  • Services:

E-Plus verkauft den Hiptop 2 nur noch im stationären Handel

T-Mobile bietet Pendant zum Hiptop 2 weiterhin auch online an

Der Online-Shop von E-Plus führt den Hiptop 2 nicht mehr. Stattdessen wird das Gerät von E-Plus nur noch über den stationären Handel angeboten. T-Mobile hingegen bietet das Gerät unter der Bezeichnung Sidekick II weiterhin auch online an und verscherbelt das Gerät derzeit zum Schnäppchenpreis von 1,- Euro mit Vertrag.

Artikel veröffentlicht am ,

E-Plus wird den Hiptop 2 weiterhin über den lokalen Handel vertreiben, bietet das Gerät aber nicht weiter im Online-Shop an, erklärte E-Plus auf Nachfrage von Golem.de. Als Grund nennt E-Plus, dass der Hiptop 2 im Online-Shop ausverkauft sei. T-Mobile bietet das baugleiche Gerät unter der Bezeichnung Sidekick II an und verkauft es seit einer Weile zum Preis von lediglich 1,- Euro, wenn man einen beliebigen Relax-Tarif abschließt. Ausgenommen ist lediglich der Tarif Relax-Starter, in dem der Sidekick II derzeit 96,95 Euro kostet.

Zur Markteinführung des Sidekick II vor rund neun Monaten kostete das Gerät bei Abschluss eine Vertrages im Tarif Relax 50 noch 99,95 Euro. Gegenüber Golem.de betonte T-Mobile, dass derzeit nicht geplant ist, das Gerät aus dem Online-Shop oder allgemein aus dem Sortiment zu nehmen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. ab 349€
  3. 449€ + Versand

hansschmidt 17. Apr 2006

was genau ist denn das problem? evtl. findest du auch in folgender seite hilfe zu deinem...


Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
    Highend-PC-Streaming
    Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

    Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
    2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
    3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

      •  /