Abo
  • Services:
Anzeige

Frankreich will den DRM-Safe aufbrechen

Musik soll sich auf allen Playern abspielen lassen

Ein neues französisches Gesetz will es Nutzern erlauben, digitale Musikdateien in andere Formate zu konvertieren, um sie auf unterschiedlichen Geräten abspielen zu können - auch, wenn sie dafür ein DRM-System knacken müssen.

Das französische Parlament soll am Donnerstag, dem 16. März 2006, über den Gesetzesentwurf abstimmen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, sollen Nutzer in Zukunft Software verwenden dürfen, die in Musikdownload-Shops gekaufte Songs in andere Formate umwandelt, um sie zum Beispiel auf allen tragbaren Musikplayern abspielen zu können. Das würde in den meisten Fällen bedeuten, dass diese Programme auch Systeme für so genanntes Digital Rights Management (DRM) knacken müssen - von Kritikern auch als Digital Restrictions Management übersetzt.

Anzeige

Denn fast alle Songs der großen Download-Angebote werden verschlüsselt ausgeliefert, so dass sie nur auf bestimmten Geräten abgespielt werden können. Wer etwa über Apples iTunes-Shop Musikstücke kauft, bekommt sie mit Apples "Fair-Play-System" kodiert ausgeliefert. Diese Songs lassen sich dann nur auf einem Rechner mit iTunes-Software oder auf einem iPod abspielen. Das Gleiche gilt für Dateien mit Windows-Media-DRM oder Sonys ATRAC-System: Auch sie können die Käufer nur mit ganz bestimmten Programmen und Playern abspielen.

Verbraucherschützer kritisieren diesen Lock-In-Effekt seit langem, weil er Nutzer dazu zwingt, bestimmte Kombinationen von Hard- und Software zu verwenden, die ihnen von den Anbietern vorgeschrieben werden. Zwar existiert kein DRM-System, das nicht bereits geknackt wäre. Doch ist es in fast allen EU-Ländern illegal, Programme zu diesem Zweck anzubieten. Denn die EU-Urheberrechtsrichtlinie schreibt vor, dass alle Mitgliedsländer Gesetze erlassen, die es verbieten, technische Schutzmaßnahmen - also auch DRM-Systeme - zu umgehen. In Deutschland ist das seit September 2003 der Fall; Frankreich hat diese Richtlinie allerdings - als eines der letzten EU-Mitgliedsländer - noch nicht umgesetzt.

Frankreich will den DRM-Safe aufbrechen 

eye home zur Startseite
Trios 23. Apr 2006

beachtenswerter Beitrag! Du willst nur Musik von guten Künstlern, die dir gefällt. Ich...

iggy 15. Mär 2006

Tja, sieht leider so aus. Und was lernen wir daraus? Streiken hilft auch nichts. Wenn...

pixel2 15. Mär 2006

richtig. wer 8,50 € für raubkopien bezahlt, ist ein depp und gehört ausgenommen.

WebsterTemp 15. Mär 2006

...nö falsch - aber egal. Wenn wir schon beim Auto sind... und natürlich dem Auto...

ChriDDel 15. Mär 2006

GEZtapo!




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Springer Nature, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. OSRAM Opto Semiconductors GmbH, Regensburg
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. 24,49€
  3. 395,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr
  2. Asus Tinker Board im Test Buntes Lotterielos rechnet schnell

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: 1Terabit braucht in 10 Jahren keiner mehr...

    yoyoyo | 23:39

  2. Re: Frequenzvermüllung

    Sicaine | 23:38

  3. Re: Bitcoin ist ein Witz - keine Spekulation möglich

    plutoniumsulfat | 23:35

  4. Re: bin ich froh, dass ich damals gekauft habe...

    Unix_Linux | 23:30

  5. Hähhh...

    jude | 23:29


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel