• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: Memory-Stick-Videorekorder für PlayStation Portable

Videorekorder konvertiert Videomaterial in MPEG-4

Für das schnelle Aufzeichnen auf das für die PlaySation Portable (PSP) geeignete Videoformat bietet Sony mit dem MSVR-A10 einen Videorekorder an, der zeitgesteuert Videodaten direkt auf Memory Sticks aufzeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,

MSVR A10
MSVR A10
Sony ist nicht der erste Hersteller, der einen Videorekorder zur Aufzeichnung auf Memory Sticks bietet. Neuros hat beispielsweise ein ähnliches Gerät im Sortiment, das zudem PAL-fähig ist. Sony will diesen Markt aber anscheinend nicht nur den Fremdherstellern überlassen und hat mit dem MSVR-A10 einen Videorekorder speziell für das Memory-Stick-Speicherformat vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

MSVR A10
MSVR A10
Sonys MSVR-A10 komprimiert Videos in das für die PSP notwendige MPEG-4-AVC-Format (H.264). Je nach Qualitätsstufe lassen sich so auf einen 2 GByte großen Memory Stick (Pro und Pro Duo) zwischen 5 und 8,5 Stunden Daten unterbringen. Die Leistungsaufnahme des Geräts soll bei etwa 6,3 Watt liegen.

Der 215 x 35,2 x 150,5 mm messende und 530 Gramm wiegende Videorekorder bietet vier Eingänge mit je einem Video-Cinch-(FBAS-), Stereo-Audio-Cinch- und S-Video-Anschluss für die Zuspielung von Videomaterial an, welches zeitgesteuert aufgenommen werden kann.

Sonys Memory-Stick-Videorekorder ist vorerst nur für den japanischen Markt angekündigt und soll im April 2006 erscheinen, einen Preis nannte Sony nicht. Das Gerät kann zudem nicht mit dem PAL-Standard umgehen, so dass der Videorekorder nur in Verbindung mit NTSC-fähiger Videoausrüstung sinnvoll genutzt werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)

MartyK 15. Mär 2006

Hm, und du hast den Lame-Codec und (am besten) variable Bitrate genommen? Jo, das finde...


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
    •  /