Abo
  • Services:

Einmal modisch, einmal musikalisch: Zwei neue Toshiba-Handys

Toshiba plant Einstieg ins Prepaid-Segment

Toshiba will 2006 zwischen fünf und zehn neue Mobiltelefone auf den deutschen Markt bingen. Auf der CeBIT 2006 in Hannover zeigte der Elektronikkonzern zwei Modelle: Das TS 608 mit 1,3-Megapixel-Kamera bietet einen MP3-Player und einen E-Mail-Client, während das TS 808 als UMTS-Musik-Klapp-Handy mit Bluetooth und einem miniSD-Kartenschlitz ausgestattet ist. Zur IFA 2006 soll ein weiterer Schwung an Mobiltelefonen folgen. Geplant ist der Vertrieb nicht nur über Vodafone, sondern auch über andere Provider und im Prepaid-Segment.

Artikel veröffentlicht am ,

TS 808
TS 808
Mit dem TS 808 setzt Toshiba seine Versuche fort, ein interessantes UMTS-Musik-Handy auf den deutschen Markt zu bringen. Im Vergleich zum Vorgängermodell, dem TS 803, hat Toshiba die Pixelzahl der Kamera verringert und ein paar Millimeter Platz in der Dicke des Handys gespart. Das neue Modell wiegt rund 125 Gramm und misst 98 x 47 x 23 mm. Der Vorgänger lag noch bei 26 mm Dicke. Geblieben ist das große 2-Zoll-Hauptdisplay mit bis zu 262.144 Farben und das Außendisplay mit 1,3 Zoll großer STN-Anzeige. Über die Auflösung der Displays machte Toshiba noch keine Angaben. Die Kamera verfügt nicht mehr über 2 Megapixel, sondern nur noch über 1,3 Megapixel und bietet ein Digitalzoom und eine LED-Leuchte.

Inhalt:
  1. Einmal modisch, einmal musikalisch: Zwei neue Toshiba-Handys
  2. Einmal modisch, einmal musikalisch: Zwei neue Toshiba-Handys

Der MP3-Player des Handys verdaut Formate wie MP3, AAC, AAC+, xmf und smaf - inklusive Rechtekodierung über DRM V1. Auch das Format für Videotelefonie H.263 und MPEG4-Filmdateien kann das Handy auslesen. Bilder und MP3s können auf dem 10 MByte fassenden internen Speicher abgelegt oder auf eine miniSD-Karte ausgelagert werden. Toshiba will dem Handy eine Speicherkarte beilegen, allerdings steht noch nicht fest, welche Kapazität die Karte haben wird. Ebenfalls wieder in der Packung sollen sich ein Kopfhörer und Stereolautspecher finden.

TS 808
TS 808
Als Schnittstellen gibt Toshiba Bluetooth und USB 1.1 an, worüber die Synchronisation mit Outlook erfolgen kann. An Bord ist zudem ein Browser nach WAP 2.0 sowie ein E-Mal-Client. Die Gesprächszeit im UMTS-Modus soll knapp 3 Stunden betragen, ein Videotelefonat darf bis zu 1,5 Stunden dauern, 5 Stunden sollen im GSM-Netz gelingen. Im Ruhezustand besteht der Akku laut Toshiba im UMTS-Netz etwa 15 Tage, im GSM-Netz gute 10 Tage. Damit liegen die Werte ungefähr bei denen des Vorgängermodells.

Das Triband-Telefon für UMTS und die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz TS 808 soll im Juni 2006 in den Handel gelangen, über die Preise wird derzeit noch verhandelt.

Einmal modisch, einmal musikalisch: Zwei neue Toshiba-Handys 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  4. 315€/339€ (Mini/AMP)

Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
      Requiem zur Cebit
      Es war einmal die beste Messe

      Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
      Von Nico Ernst

      1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

        •  /