Abo
  • Services:

SAP-Betriebsrat: Angriff ist die beste Verteidigung

Bericht: Vorstand will nun selbst eine Betriebsratsgründung einleiten

Bislang hat sich SAP gegen Bestrebungen zur Gründung eines Betriebsrats gewehrt, man sah die SAP-Kultur durch einen von außen bestimmten Betriebsrat gefährdet. Auch die SAP-Mitarbeiter lehnten ein entsprechendes Vorhaben mit einer Mehrheit von über 90 Prozent ab. Doch bevor nun drei Mitarbeiter mit Unterstützung der IG Metall die Betriebsratsgründung per Gericht erzwingen, geht der SAP-Vorstand in die Offensive und will nun seinerseits die Gründung eines Betriebsrats einleiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einem Bericht der Financial Times Deutschland (FTD) sollen die SAP-Mitarbeiter bereits in den kommenden Tagen aufgefordert werden, einen Wahlvorstand zu bestimmen - der erste Schritt auf dem Weg zur Gründung eines Betriebsrats.

SAP wolle mit diesem Schritt selbst aktiv werden, um zu verhindern, dass das Arbeitsgericht Mannheim zwangsweise einen Wahlvorstand einsetzt. Man hofft auf diesem Wege offenbar, den Einfluss der IG Metall einzuschränken. Dennoch stellen die Pläne eine Kehrtwendung dar, hatten sich der SAP-Vorstand sowie Aufsichtsrat und Gründer des Unternehmens doch vehement gegen einen Betriebsrat ausgesprochen. Die Interessen der Arbeitnehmer werden bei SAP durch Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat vertreten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Rob 21. Apr 2006

Ich lese in der Presse, daß die Unternehmensleitung die allgemeine Feststellung getroffen...

Hallenkicker 14. Mär 2006

Nicht jeder Betriebsrat ist gewerkschaftlich organisiert. Man sollte auf jeden Fall...

Muhahahaha 14. Mär 2006

Und deswegen sind Betriebsräte grundsätzlich von Übel? Fresst Scheisse! Milliarden...

McB 14. Mär 2006

Gewerkschaften haben Unternehmen ... und dort geht es so krass zu wie in keinem...

dozo 14. Mär 2006

Das letzte Bollwerk fällt... Na dann Gutnacht!


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /