Service Pack für TextMaker 2006 erhältlich

TextMaker 2006 nun auch in türkischer Sprache

Für die Windows-Textverarbeitung TextMaker 2006 steht ab sofort ein erstes Service Pack bereit, mit dem zahlreiche Programmfehler behoben wurden, um die Zuverlässigkeit der Software zu erhöhen. Außerdem bietet TextMaker 2006 nun wahlweise eine türkischsprachige Bedienoberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Service Pack 1 für TextMaker 2006 bringt verbesserte Filter für die Dateiformate Word sowie OpenDocument, um diese Dateitypen problemloser zu verarbeiten. Die Entwickler haben nach eigener Aussage die Silbentrennung in reformiertem Deutsch entscheidend verbessert und die im Hintergrund arbeitende Rechtschreibprüfung agiert nun wesentlich zügiger.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker (m/w/d) Netzwerktechnik und -sicherheit
    ED Netze GmbH, Rheinfelden (Baden)
  2. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Eine Beschleunigung gab es auch beim Umgang mit Dokumenten, die viele großen Grafiken enthalten. Die Prozessorauslastung bei schnellem Tippen wurde wieder normalisiert. Außerdem behebt das Service Pack Importprobleme bei TextMaker-2002-Dokumenten und es beseitigt Fehler bei Berechnungen und Formularen.

Die TextMaker-Option "Zwei Großbuchstaben am Wortanfang korrigieren" schaltet sich nicht mehr selbsttätig aus und neue Symbole für die Funktionsleiste sollen die Bedienung weiter vereinfachen. Auf Systemen mit Windows 95, 98 oder ME konnte es zu Problemen mit Grafiken und OLE-Objekten kommen, was das Service Pack nun korrigiert. In langen Dokumenten arbeitet das Suchen und Ersetzen nun deutlich flinker und im Hilfe-Menü kam der neue Eintrag "Nach Updates suchen" hinzu.

Der knapp 5 MByte große Service Pack 1 für TextMaker 2006 steht ab sofort für die Windows-Plattform kostenlos zum Download bereit. Außerdem enthält TextMaker 2006 nun auch eine türkische Bedienoberfläche, womit SoftMaker den Anforderungen der in Deutschland lebenden Türken entgegenkommen will. TextMaker 2006 kostet als Vollversion 49,95 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /