Abo
  • IT-Karriere:

TU Dresden veröffentlicht Live-CD mit Mikrokernel

Linux-Anwendungen laufen unter TUD:OS

Die TU Dresden hat eine Live-CD ihres Forschungsbetriebssystems TUD:OS veröffentlicht. Dieses basiert auf einem L4-Mikrokernel und bringt eine grafische Oberfläche mit. Zudem können auch Linux-Anwendungen auf TUD:OS ausgeführt werden. Für grafische Programme wurde die Qt-Bibliothek auf TUD:OS portiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

TUD:OS
TUD:OS
Die Demo-CD soll den derzeitigen Stand der Arbeiten präsentieren und zeigen, was im Rahmen der Entwicklung realisiert wurde. TUD:OS basiert auf dem L4/Fiasco-Mikrokernel, der für das Echtzeitbetriebssystem der TU programmiert wurde. Als Ergänzung dazu wurde L4Linux entwickelt, eine Portierung des Linux-Kernels auf L4. Damit können verschiedene Linux-Instanzen gestartet und somit Linux-Applikationen unter TUD:OS ausgeführt werden.

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. VRmagic Holding AG, Mannheim

TUD:OS kann außerdem Treiber anderer Betriebssysteme nutzen, wodurch die Entwickler sich nicht selbst mit der Treiberprogrammierung beschäftigen mussten. Hierfür werden so genannte Device Driver Environments (DDE) genutzt, die TUD:OS die Funktionen des Treibers zur Verfügung stellen. Die Live-CD nutzt beispielsweise den Treiber aus FreeBSD, um auf IDE-Geräte zuzugreifen.

TUD:OS
TUD:OS
Mit L4VFS wird zudem ein POSIX-kompatibles Dateisystem eingesetzt. Mit Nipticker liegt eine grafische Oberfläche bei, unter der Qt-3-Applikationen gestartet werden können. Weiterhin bietet TUD:OS einen Trusted-E-Commerce-Client, der in einer sicheren Umgebung läuft und Transaktionen über ein mit SSL gesichertes Protokoll ausführt.

Die TUD:OS-CD kann ab sofort heruntergeladen werden, dabei stehen auch Konfigurationsdateien für VMware 4 und 5 sowie den VMware Player zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 274,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Arno Nyhm 16. Mär 2006

[ ] Du hast es verstanden

Kompottkin 15. Mär 2006

Vermutlich hängt es wohl eher davon ab, ob ein mikrokernelbasiertes Betriebssystem aus...

Klugscheisz0r3 15. Mär 2006

achso , dann eben english :-)

Kompottkin 15. Mär 2006

Man hat ja schon darüber nachgedacht, das System zugunsten besserer Vermarktbarkeit in...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /