Samsung: Günstiger Farblaserdrucker mit 20 Seiten pro Minute

Single-Pass-Verfahren macht Schwarz-Weiß- und Farbdruck gleich schnell

Samsung hat mit dem CLP-600 und dem Schwesterprodukt CLP-600N einen Farblaser vorgestellt, der es nach Herstellerangaben auf eine Leistung von bis zu 20 A4-Seiten pro Minute in Farbe und Schwarz-Weiß bringt. Das vornehmlich für den Bürobereich als Arbeitsplatzdrucker gedachte Gerät erreicht eine optische Auflösung von 600 x 600 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsungs CLP-600 arbeitet im Single-Pass-Verfahren, wobei alle Farben des Druckauftrages nacheinander in einem Durchgang aufgetragen werden. Dadurch wird der Farbdruck genauso schnell wie eine Ausgabe in Schwarz-Weiß. Die erste Seite soll, wenn sich der Drucker im Stand-by-Modus befindet, nach weniger als 20 Sekunden vorliegen.

Samsung CLP-600
Samsung CLP-600
Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsmanager / Prozessmanager (m/w/d)
    Landkreis Osterholz, Osterholz-Scharmbeck
  2. Ingenieur für Funktions- und Softwareentwicklung neuartiger Antriebskonzepte (m/w/d)
    Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
Detailsuche

Das Papiermagazin fasst 250 Blatt und eine Mehrzweckpapierzufuhr noch einmal 100 Blatt. Optional kann auch noch ein 500-Blatt-Zusatzpapiermagazin untergestellt werden. Die Papierausgabe fasst bis zu 250 Blatt.

Für den Drucker gibt es Treiber für Windows, MacOS ab Version 10.3 sowie für Red Hat, Mandrake, SuSE und Fedora Core. Der CPP-600 wird per USB 2.0 an den Rechner angeschlossen. Außerdem ist mit dem CLP-600N ein Gerät erhältlich, das eine Fast-Ethernet-Schnittstelle enthält. Es kann auch mit einer optionalen WLAN-Karte für den schnurlosen Empfang der Druckdaten aufgerüstet werden.

Der Treiber bietet unter anderem Poster-Druck, Verkleinern von mehreren Seiten auf eine und eine Hilfe für den manuellen Duplex-Druck. Dabei wird signalisiert, wann das ausgegebene Blatt neu eingelegt werden muss, um die Rückseite auch noch zu bedrucken.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.03.2023, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Geräuschentwicklung soll bei weniger als 50 dB (A) beim Drucken liegen. Die Geräte messen 465 x 465 x 445 mm bei einem Gewicht von rund 28 Kilo.

Der schwarze Toner und die Farbkartuschen bieten jeweils eine Reichweite von 4.000 Seiten bei fünfprozentiger Bedruckung, wobei Samsung nur halbvolle Toner mit dem Gerät zusammen ausliefert.

Den CLP-600 soll es ab sofort für 649,- Euro geben und den CLP-600N mit Netzwerkkarte für 749,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Charly_B 26. Jun 2007

Haben 3 Stück CLP-600N im Einsatz. Davon sind nun nach etwa 3 Monaten alle drei defekt...

karotte 23. Mär 2006

Mich! Ich suche nämlich schon lange einen günstigen Laserdrucker...

avaurus 14. Mär 2006

Doch, hier steht er auch schon seit fast 2 Wochen.

4650 14. Mär 2006

und dennoch ist ein Laser immer noch die günstigste Variante des Selberdruckens. Wie kann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krise bei visuellen Effekten
Bitte alles schnell und billig

Für Kino und Streaming werden immer mehr effektintensive Filme und Serien gemacht. Wer dabei auf der Strecke bleibt: die Menschen, die diese Effekte möglich machen.
Von Peter Osteried

Krise bei visuellen Effekten: Bitte alles schnell und billig
Artikel
  1. Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
    Paramount+ im Test
    Paramounts peinliche Premiere

    Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. So funktioniert der Strommarkt: Der Preis ist heiß
    So funktioniert der Strommarkt
    Der Preis ist heiß

    Mit der Liberalisierung hat die Politik den Strommarkt entfesselt. Dafür zahlen die Verbraucher nun die Rechnung.
    Eine Analyse von Hermannus Pfeiffer

  3. Next-Generation Fighter: Neue Kampfjets von Japan, Italien und UK geplant
    Next-Generation Fighter
    Neue Kampfjets von Japan, Italien und UK geplant

    In GCAP vereinen die drei Nationen ihre Kräfte, um ein neues Kampfflugzeug zu bauen. Dabei sind sie bereits in andere Projekte involviert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial P5 Plus 2 TB 179€ • SanDisk SSD Plus 1 TB 59,99€ • Gaming-Monitore bis -37% • MindStar: Noctua NH-D9 DX-4189 4U 79€ und Sapphire RX 6900 XT 899€ • Alternate: Razer Quick Charging Stand 26,98€ • Samsung SSDs -bis 28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /